Apple, McDonald’s, Geeksphone.

von Fritz Ramisch am 13.Juli 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple gerät ins Visier der US-Wettbewerbshüter. Die Federal Trade Commission (FTC) will Medienberichten zufolge prüfen, ob die 30-prozentige Verkaufsprovision, die Apple für In-App-Abos bei Musik-Streamingdiensten verlangt, rechtswidrig ist. Grund ist wohl eine Beschwerde von Spotify.
reuters.com, heise.de

McDonald’s bereitet sich auch in Deutschland auf Smartphone-Bestellungen vor, berichtet die “Wirtschaftswoche“. Demnach stattet der Burger-Brater derzeit Bestell- und Abhol-Theken ein. Letztere ist offenbar auch für Smartphone-Besteller gedacht. In Österreich können Big Macs bereits testweise mobil geordert werden.
wiwo.de

Geeksphone macht Schluss: Weil das spanische Unternehmen offenbar nicht genug Geeks von seinen Android-Smartphones überzeugen konnte, gibt der Blackphone-Hersteller jetzt auf. Geeksphone überlässt große Teile seiner Software als Open Source der Community.
geeksphone.com, heise.de

Migros will im Herbst ein unternehmensübergreifendes, mobiles Bezahlsystem starten. Die QR-Code basierte Bezahl-App wird bereits in einigen Filialen des Schweizer Handelskonzerns getestet.
locationinsider.de

Gigaset wird Platin-Sponsor beim FC Bayern. Das bisher auf die Herstellung von Festnetztelefonen spezialisierte Unternehmen aus München will als erster deutscher Hersteller ins Smartphone-Geschäft einsteigen und auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin sein erstes Smartphone vorstellen. Ab dann dürfen sich Arjen Robben und Co offiziell nur noch mit Gigaset-Smartphones sehen lassen. Das lässt sich Gigaset bis 2018 mehrere Millionen Euro kosten.
tz.de, mobilbranche.de (Hintergrund)

– Anzeige –
Sie sind auf der dmexco, aber wie fallen Sie auf unter hunderten Ausstellern? Bewerben Sie einfach Ihren Stand im mobilbranche.de-Newsletter! Am auffälligsten mit einer Text-Bild-Anzeige für 250 Euro pro Tag oder puristisch nur mit Text für 200 Euro pro Tag. Wir knöpfen Ihnen nicht mal Messeaufschlag ab! Mehr in unseren Mediadaten oder direkt buchen per Mail an: treiss@mobilbranche.de

– M-PEOPLE –

Satoru Iwata ist tot. Der langjährige Präsident des japanischen Videospiele-Herstellers Nintendo starb im Alter von 55 Jahren an Krebs.
wiwo.de

– M-NUMBER –

Apple erwirtschaftet angeblich 92 Prozent der weltweiten Smartphone-Gewinne. Das berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Analysten.
wsj.com (Paid), golem.de

– M-QUOTE –

„Es ist kaum vorherzusagen, wie ein digitaler Markt in drei Jahren aussehen wird.“

Bundeskartellamts-Chef Andreas Mundt über die Schwierigkeit, die Entwicklung der Digitalmärkte vorauszusehen.
welt.de

– M-TRENDS –

Tablet-Verkäufe wachsen nur noch langsam: Die Marktforscher von Forrester rechnen damit, dass sich die Absatzzahlen bis 2018 nur noch leicht von weltweit 218 Mio auf 250 Mio steigern – immerhin. Die Rechenflundern haben aber vor allem im Unternehmenseinsatz noch eine rosige Zukunft vor sich.
techcrunch.com

Telekomkonzerne sollten sich nicht über Preise differenzieren, sondern sich als „vertrauensvolle Partner für einen hochwertigen digitalen Lebensstil“ wandeln, empfiehlt die Unternehmensberatung Bain & Company. Das Potenzial für digitale Premiumangebote sei groß. Voraussetzung sei ein vollumfassendes, digitales Lifestyle-Angebot.
presseportal.de

Fitness-Apps waren gestern: Einer Bitkom-Umfrage zufolge hat jeder vierte Hobbysportler in Deutschland Interesse an smarter Sportbekleidung. T-Shirts mit Sensoren, smarte Socken oder intelligente Laufschuhe seien die konsequente Weiterentwicklung von Fitness-Trackern und Smartphone-Apps, so Timm Lutter vom Bitkom-Verband.
bitkom.org

Online-Werbung verliert an Sichtbarkeit. Dem „Ad Viewability Benchmark“ von Meetrics zufolge, ist die Sichtbarkeit von Online-Anzeigen im 2. Quartal gegenüber dem Vorquartal um 11 Prozentpunkte auf 64 Prozent gesunken. Einer Studie des BVDW zufolge werden bei 21,49 Prozent der Page-Impressions Online-Anzeigen durch Werbeblocker blockiert – ein erheblicher Schaden für die Digitalwirtschaft, so Oliver von Wersch (G+J Digital Products).
meetrics.combvdw.org

– M-QUOTE –

„Gerade für den B2B-Sektor ist Mobile mit seinen oftmals erklärungsbedürftigen Produkten ein zusätzliches Instrument, gezielt Entscheiderkreise anzusprechen und komplexe Inhalte darzustellen.“

Laut Alexander Stendel, Geschäftsführer Saatchi & Saatchi Pro, sollten B2B-Unternehmen versuchen, ihre Apps zum unverzichtbaren Quasi-Standard zu etablieren.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

– M-KLICKTIPP –

StudiVZ, einst mit rund 16 Mio aktiven Nutzern Platzhirsch bei den sozialen Netzwerken in Deutschland, ist zu einer Zombie-Stadt geworden. Immerhin 1 Mio Nutzer loggen sich noch gelegentlich ein und „gruscheln“ sich durch die Karteileichen auf der Suche nach einem heißen Flirt.
spiegel.de

– M-FUN –

Keine Macht dem Schnorrer: Geld und Putzen – das sind häufige Streitthemen in WGs. Damit der Mitbewohner nicht ungestraft den letzten Joghurt aus dem Kühlschrank stibitzen darf, gibt es jetzt eine App, mit der die WG-Kosten gerecht untereinander aufgeteilt werden können. Bald soll es kostenpflichtige Zusatzfeatures geben – z.B. einen detaillierten SchnorrerSonderbericht.
noz.de, itunes.apple.com, play.google.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare