Threema, Deutsche Telekom, Nokia.

von Fritz Ramisch am 18.Juni 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Threema startet offiziell in den USA. Der sichere Messenger kann mit 3,5 Mio aktiven Nutzern WhatsApp zwar nicht das Wasser reichen, war aber in Deutschland eine der erfolgreichsten Bezahl-Apps im vergangenen Jahr.
businessinsider.com

Deutsche Telekom verhandelt neben Dish auch mit dem Kabelnetzbetreiber Comcast über eine Übernahme der US-Tochter T-Mobile US, berichtet das „manager-magazin“. Bloomberg widerspricht dem Bericht allerdings.
manager-magazin.de, bloomberg.com

Nokia bekommt grünes Licht von den US-Wettbewerbshütern für die 15,6 Mrd Dollar teure Übernahme von Konkurrent Alcatel-Lucent. Eine Genehmigung der EU steht allerdings noch aus.
focus.de

Intel kauft den kanadischen Datenbrillen-Hersteller Recon Instruments. Recon hat sich auf die Entwicklung von smarten Sportbrillen spezialisiert und soll den Chip-Hersteller Intel bis zu 175 Mio Dollar gekostet haben.
techvibes.comventurebeat.com, blogs.intel.com

Google misst künftig geräteübergreifend: Werbetreibende können die Wirksamkeit von Suchwerbung und Display-Werbung mit Hilfe von anonymisierten User-IDs künftig geräteübergreifend messen.
adweek.com, doubleclickadvertisers.blogspot.de

– Anzeige –
APS London 2015 300x150App Promotion Summit returns to Knightsbridge, London on 9 July 2015; the objective of the conference is to unlock growth for mobile apps and games. Presenters include Facebook, AppLift, Twitter, AppsFlyer, Viewster and Google. mobilbranche.de readers receive a 20% discount when registering online using code APSMB at apppromotionsummit.com.

– M-PEOPLE –

Stephen Elop verlässt Microsoft. Der ehemalige Nokia-Boss fällt der Zusammenlegung der Geräte- und der Windows-Sparte zum Opfer. Leiter der Abteilung wird Windows-Chef Terry Myerson.
news.microsoft.com, manager-magazin.de

– M-NUMBER –

Always on, also nahezu den ganzen Tag online, sind mittlerweile schon 40 Prozent der Deutschen, schätzt A.T. Kearney in der „Connected Consumers“-Studie. Die meiste Zeit werden soziale Netzwerke, Onlineshops und Infoseiten angesurft.
atkearney.de

– M-QUOTE –

„Wenn immer die mit dem meisten Geld gewinnen würden, würden wir alle mit Nokia-Handys telefonieren, uns über Google+ vernetzen und mit dem Internet Explorer surfen.“

Spotify-Deutschland-Chef Stefan Zilch hat keine Angst vor Apple Music.
meedia.de

– M-INFOGRAFIK –

Intelligente Armbanduhr: 40 Prozent der Deutschen können sich vorstellen eine Smartwatch zu nutzen, so eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom. Die interessanteste Funktion für die potenziellen Nutzer sind persönliche Nachrichten wie E-Mails oder WhatsApp-Messages.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-TRENDS –

Roboter und intelligente Software könnte uns die Jobs wegnehmen: Dem Forschungsinstitut ZEW zufolge arbeiten in Deutschland 42 Prozent der Erwerbstätigen in Berufen mit hoher Automatisierungswahrscheinlichkeit. Das entspricht 18 Mio Jobs. Durch die Digitalisierung wirklich gefährdet sind aber „nur“ 5 Mio Stellen.
netzoekonom.de

Mobile Werbeblocker könnten der Weckruf für die Werbeindustrie sein, endlich über intelligente Formen mobiler Kundenansprache nachzudenken, schreibt Agenturinhaber Torben Bo Hansen im „Handelsblatt“. Hansen wundert sich darüber, dass gerade da, wo Wissen über Nutzer und Kontext am reichhaltigsten ist, Kommunikation nicht zum nützlichen Service wird.
handelsblatt.com

Mobile Web ist durch mobile Werbeblocker im Safari-Browser nicht in seiner Existenz bedroht, findet Tech-Analyst Jim Lynch. Er sieht die Hysterie von Journalisten zu diesem Thema vor allem in der Angst um schwindende Werbegelder begründet und rät, News-Sites stärker aus Lesersicht zu konzipieren.
cio.com

SMS-Marketing ist noch lange nicht tot und vor allem viel effektiver als E-Mail-Marketing, behauptet zumindest der Anbieter TextAnywhere. In einer Checkliste gibt das Unternehmen elf Tipps für eine gelungene SMS-Kampagne, zu denen etwa eine verständliche Handlungsaufforderung (Call-to-Action) zählt.
pressebox.de

Mobile Payment: iBusiness hat sich die mobilen Bezahllösungen von Apple, Samsung und Google genauer angeschaut und deren Erfolgswahrscheinlichkeit in Deutschland errechnet. Ergebnis: Samsung kommt auf die meisten Akzeptanzstellen, Android Pay auf die meisten potenziellen Nutzer und Apple Pay wird ein Nischenprodukt.
ibusiness.de (kostenlos nach Anmeldung)

– M-QUOTE –

„Mit unserer Mobile Site machen wir heute auf Smartphones deutlich mehr Umsatz als über alle vier Apps zusammen.“

Ex-Libris-Chef Daniel Röthlin weiß, dass sich M-Commerce auch ohne App lohnen kann.
blog.carpathia.ch

– M-KLICKTIPP –

Vom Ende der App-Ökonomie schreibt t3n-Autor Luca Caracciola. Smarte Assistenzprogramme wie Siri oder Google Now degradieren Apps, wie wir sie heute kennen, bald zu einfachen Datenquellen, so Caracciola.
t3n.de

– M-VIDEO –

How to build great products? Das verrät Shazam-Gründer Philip Inghelbrecht auf der Heureka-Konferenz.
youtube.com (27 min)

– M-FUN –

Nur Bares ist Wahres – nicht. Der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring will die Rundfunkgebühr bar zahlen. Der Hessische Rundfunk lehnt dies nun ab. Vielleicht sollte Häring es mal mit Mobile Payment probieren.
golem.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare