Online-Videos werden bald überwiegend mobil abgerufen.

von Fritz Ramisch am 25.Juni 2015 in News, Studien

shutterstock_203296291Online-Videos werden immer öfter über Smartphones und Tablets abgerufen. Größere Smartphones – sogenannte Phablets – und bessere mobile Internetverbindungen beflügeln die mobile Videonutzung. Weltweit werden mittlerweile 42 Prozent aller Online-Videos mobil abgerufen – ein Anstieg um 100 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2014. Das geht aus dem Global Video Index des Video-Spezialisten Ooyala hervor. Dem quartalsweise erscheinenden Report zufolge soll die mobile Videonutzung noch in diesem Jahr erstmals die Videonutzung am PC überflügeln. Mit der steigenden mobilen Videonutzung steigt auch die mobile Videowerbung. Davon profitieren vor allem TV-Sender. Deren Online-Videos wurden im 1. Quartal zu 53 Prozent über Mobilgeräte abgespielt. Bei anderen Medien und Marken lag der Anteil deutlich niedriger. Personalisierte Video-Empfehlungen erweisen sich dabei als probates Mittel, um die Abrufzahlen zu steigern. TV-Sender beweisen auch ein gutes Händchen, was die Monetarisierung der Videos anbelangt. Werbespots wurden auf dem Tablet zu 89 Prozent, auf dem Smartphone zu 79 Prozent zu Ende gesehen. Bei anderen Medienunternehmen bleibt der PC vor Smartphone und Tablets wichtigstes Videowerbemedium. Die komplette Studie kann unter ooyala.com kostenlos heruntergeladen werden. (Beitragsbild: shutterstock.com)

Ooyala Global Video Index Q1 2015Ooyala Global Video Index Q1 2015


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare