Mobile Business im Mai 2015: Die 10 meistgelesenen mobilbranche.de-Artikel.

von Fritz Ramisch am 01.Juni 2015 in Top 10, Trends & Analysen

Und wieder ist ein Monat rum. Wir lassen den Mai nochmal Revue passieren und zeigen Ihnen die zehn Meldungen, die unsere Leser am häufigsten gelesen haben.

1. Facebook plant Kundenservice per WhatsApp.

Facebook will WhatsApp offenbar zum Kanal für Kundenkommunikation machen. „Wir glauben, dass B2C-Messaging enormes Potenzial für uns hat“, sagte Facebook-CFO David Wehner auf einer Tech-Konferenz in Boston. Eine kurzfristige Umsetzung sei zwar nicht geplant, als Blaupause dafür dürfte aber der Facebook Messenger selbst herhalten. Der soll neben einer Überweisungsfunktion bald auch Updates zum Versandstatus und Produktberatungen bieten.
weiterlesen auf mobilbranche.de

2. Yapital – die letzten Tage sind gezählt.

Yapital, Hoffnungsträger der Otto Group, siecht dahin. Wir konnten mit Insidern sprechen und es tun sich Abgründe auf: keine Kunden, dramatischer Abbau von Arbeitsplätzen und unzufriedene Händler. Auch wenn das eine oder andere Gerücht um Yapital vielleicht in das Reich der Legenden gehört, ist eines ganz sicher: Yapital hat es nicht geschafft, sich als mobiles Bezahlverfahren oder als alternatives Bezahlverfahren im E-Commerce zu etablieren.
weiterlesen auf mobilbranche.de

3. Das Ende der Smartphone-Ära.

“There is a Device for that”: 1,3 Mrd Smartphones wurden 2014 verkauft und trotzdem wird das Smartphone, so wie wir es kennen, in absehbarer Zeit aufhören zu existieren. Maik Klotz und erklärt die Smartphone-Ära für beendet und läutet die Ära des “Everywhere Computing” ein.
weiterlesen auf mobilbranche.de

4. Apps & Werbung: Wie Entwickler mit ihren Apps Geld verdienen (wollen).

Mit Apps Geld verdienen: Das ist angesichts des steigenden App-Angebots keine leichte Aufgabe. Der Mobile-Marketing-Anbieter Millennial Media hat im Rahmen der Studie “State of the Apps Industry Snapshot 2015″ über 444 App-Entwickler und Publisher dazu befragt, wie sie ihre Apps monetarisieren. 85 Prozent der App-Entwickler und Publisher versuchen demnach, mit ihren Apps Geld zu verdienen – und das auf ganz unterschiedliche Wege. 82 Prozent davon setzen dabei auf Werbung innerhalb der eigenen App. 34 Prozent setzen auf kostenpflichtige Apps und 40 Prozent auf In-App-Verkäufe.
weiterlesen auf mobilbranche.de

5. Deutsche Banken wollen im November einen eigenen PayPal-Konkurrent ins Rennen schicken.

Banken gegen PayPal: Die deutschen Banken haben lange gebraucht, um einen eigenen Online-Bezahldienst auf die Beine zu stellen. Im November soll es soweit sein. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft will die Allianz deutscher Banken den Bezahldienst “Paydirekt” starten und damit Platzhirsch PayPal Paroli bieten. Erste interne Tests sollen in den kommenden Wochen beginnen, kündigt Thomas Ullrich, Vorstand der DZ Bank, gegenüber der “Welt am Sonntag” an.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– Anzeige –
Seminar ASO & Mobile SEO mit Kristian RabeWenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Im mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization” verrät er am 18. Juni in Berlin Tricks und Kniffe, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern. Jetzt anmelden und einen der letzten Seminar-Plätze sichern!

6. Comdirect Bank und lendstar beenden Kooperation.

Experiment gescheitert: Startups und Banken sind wohl doch nicht kompatibel zueinander. Das lässt zumindest das frühe Ende einer verheißungsvollen Partnerschaft zwischen der comdirect Bank und dem Münchner Startup lendstar vermuten. Man sei “in wichtigen Punkten unterschiedlicher Auffassung” gewesen, lässt das Startup in einem Blogbeitrag wissen. Das Startup glaubt trotzdem weiter daran, dass FinTechs und Banken sehr gut zueinander passen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

7. Payback will noch dieses Jahr Bezahl-App starten.

Zahler und Sammler: Payback will noch dieses Jahr sein geplantes mobiles Bezahlsystem starten, kündigt Payback-Chef Bernhard Brugger gegenüber dem “Handelsblatt” an. Der Bonuscard-Anbieter mit rund 26 Mio Nutzern in Deutschland will dazu seine Smartphone-App weiterentwickeln und u.a. Apple Pay zuvorkommen. Punktesammler sollen dann bargeld- und kontaktlos im Supermarkt zahlen können.
weiterlesen auf mobilbranche.de

8. Mobile Couponing: eazers will die Printbranche revolutionieren.

Mit QR-Codes aus der Printkrise: eazers will die Printbranche revolutionieren – und zwar mit QR-Codes. Das 2013 als Tochterfirma der Süddeutschen Zeitungszentrale (SZZ) gegründete Startup hat eine Couponing-App für Printprodukte entwickelt, die nach mehrmonatiger Testphase im Großraum Stuttgart nun bundesweit an den Start geht. Nutzer können über die App Coupons für Zeitungen und Magazine finden, mit denen sie diese im Kiosk günstiger oder ganz für umme erhalten.
weiterlesen auf mobilbranche.de

9. App-Marketing: Herausforderungen und Trends 2015.

Angesichts von über 1,4 Mio Apps im Google Play Store und mehr als 1,3 Mio iOS-Apps wird es immer wichtiger für App-Publisher mit ihrer App aus der Masse herauszustechen. Wie wird eine App überhaupt zum Superstar und was sind die Herausforderungen und Trends im App-Marketing? Wir haben bei den Speakern des 12. Mobilisten-Talk nachgefragt. Den Experten von adjust, Millennial Media, Trademob, dailyme.TV, adesso mobile solutions und App Media zufolge wird es nicht nur immer wichtiger App-Nutzer zu binden, sondern auch Prozesse zu automatisieren und Inhalte zu personalisieren.
weiterlesen auf mobilbranche.de

10. Connected Car: VW-Autos könnten bald mit der Apple Watch geöffnet werden.

Volle Kontrolle am Handgelenk: Volkswagen lassen sich bald per Apple Watch aufsperren. Die US-Tochter des deutschen Autobauers hat eine App angekündigt, mit der Fahrzeuge (ab Modelljahr 2014) per Apple Watch geortet und auf- und zugesperrt (ab Modelljahr 2016) werden können. Mit der App sollen Nutzer außerdem u.a. den Tank- oder Ladestand bei Elektroautos prüfen und sich bei Geschwindigkeitsüberschreitungen oder beim Verlassen eines vorher bestimmten Bereichs benachrichtigen lassen können – schlechte Karten für den Sohnemann, der sich Papis Auto ausleiht.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Die meistgelesenen Beiträge der letzten Monate:


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare