Mobile Banking ist Standard, Mobile Payment noch Zukunftsmusik

von Fritz Ramisch am 10.Juni 2015 in Mobile Payment, News, Studien

ibi Research Mobile BankingInnovationsfaktor Mobile Payment: Das Smartphone ist nicht nur täglicher Begleiter von rund 40 Mio Deutschen, sondern soll auch das Portemonnaie von morgen werden – zumindest wenn es nach Banken, Internetkonzernen, Mobilfunkern und einigen Startups geht. Doch die physische Geldbörse lässt sich nicht so leicht verdrängen. Viele Finanzdienstleister und Banken bieten zwar bereits eigene Banking-Apps an, tun sich aber in Sachen Mobile Payment schwer. Eine Umfrage von ibi research unter 51 Finanzexperten vermittelt einen Eindruck, warum das so ist. 67 Prozent der Befragten empfinden die Einführung von Mobile Payment als komplex. Für 86 Prozent ist die Schaffung einer neuen Abteilung erforderlich. Dass die Marktsituation für die Einführung von Mobile Payment günstig ist, sagen weniger als die Hälfte der Befragten. Drei Viertel sehen aber gleichzeitig ein Risiko für Finanzunternehmen, die sich dem Thema verweigern. Jeder dritte Befragte ist der Meinung, dass die Einführung von Mobile Payment unvorteilhaft für Finanzunternehmen ist. Mobile Banking ist dagegen Standard: 81 Prozent der Befragten setzen Mobile Banking bereits um, bei weiteren 6 Prozent ist die Umsetzung geplant.

– Anzeige –
Seminar ASO & Mobile SEO mit Kristian RabeWenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Im mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization” verrät er am 18. Juni in Berlin Tricks und Kniffe, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern. Jetzt anmelden und einen der letzten Seminar-Plätze sichern!

Personal Finance Management und Videoberatung kommen 

Banking-Services wie Personal Finance Management, Videoberatung und Peer-to-Peer-Kredite werden zwar als Innovation und Zusatznutzen für den Kunden empfunden, gleichzeitig gehen die Experten von hohen Einführungskosten aus. Vor allem die Umsetzung von persönlichen Finanzdiensten und Videoberatung ist aber in Planung oder findet bereits statt. Angesichts immer weniger physischer Bankfilialen ein logischer und notwendiger Schritt, um mit Kunden in Kontakt zu bleiben. P2P-Kredite werden dagegen kritischer betrachtet. Nur bei 14 Prozent der Befragten ist eine Umsetzung geplant.
ibi.de

ibi research Mobile Payment Studie


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare