Auktionsmodell beendet: MyTaxi nimmt ab Juli wieder eine feste Vermittlungsgebühr.

mytaxi macht Taxifahrer zu Kurieren für Media MarktNicht „fairmittelbar“: MyTaxi schraubt am Preismodell – wieder einmal. Der Hamburger Taxi-Vermittler beendet das 2014 eingeführte und umstrittene Auktionsmodell, bei dem angeschlossene Taxi-Fahrer die prozentuale MyTaxi-Provision selbst bestimmen und in einem Echtzeit-Bieterverfahren mit anderen Fahrern um die Fahrten wettstreiten mussten. Ab 1. Juli soll nun eine einheitliche Vermittlungsgebühr von 7 Prozent gelten und der Standort des Fahrers wieder stärker bei der Fahrtenvergabe berücksichtigt werden, verspricht Vetriebschef Alexander Mönch in einer E-Mail an die bei MyTaxi registrierten Fahrer. Damit nimmt der Taxivermittler einmal mehr weitreichende Änderungen der Provisionsrichtlinien vor. Anfang 2014 war MyTaxi nach harscher Kritik von Taxifahrern, Medien und Taxiverbänden zurückgerudert und hatte die als „Fairmittlungsgebühr“ beworbene Provision von 30 auf maximal 15 Prozent gedeckelt. Mit einer neuen „Qualitätsoffensive“ will MyTaxi außerdem schlecht bewertete Fahrer dazu bewegen, ihr Ranking innerhalb von vier Wochen zu verbessern.

Einer Analyse von Techcrunch von März 2014 zufolge soll sich das Auktionsmodell für MyTaxi allerdings gerechnet haben. Das Hamburger Startup soll nach der Änderung des Geschäftsmodells (Einführung der sogenannten “Fairmittlungsgebühr”) rund zehn Prozent mehr Provision pro Fahrt verdient haben – und zwar statt der ursprünglichen 79 Cent pro Fahrt nun durchschnittlich 87 Cent. Die Fahrtannahmequote soll ebenfalls angestiegen sein. Allerdings sollen sich auch rund 1.000 Fahrer aufgrund des neuen Modells bei MyTaxi abgemeldet haben. Zuletzt hatte MyTaxi mit einer 50-Prozent-Rabattaktion für Ärger bei den Taxi-Zentralen gesorgt.
iphone-ticker.de

– Anzeige –
Auffällig, puristisch oder kurz & knackig – wir bieten Ihnen alle Möglichkeiten, Ihre Werbebotschaft im mobilbranche.de-Newsletter gekonnt zu platzieren! Erreichen Sie mit uns die Entscheider der Branche direkt in ihrem Posteingang – rund 6.000 Newsletter-Abonnenten täglich. Alle Infos in unseren neu gestalteten Mediadaten. Oder direkt buchen: treiss@mobilbranche.de

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

mytaxi

Eine Antwort zu “Auktionsmodell beendet: MyTaxi nimmt ab Juli wieder eine feste Vermittlungsgebühr.”

  1. […] myTaxi schraubt am Preismodell: Der Taxi-Vermittler beendet das 2014 eingeführte und umstrittene Auktionsmodell, bei dem angeschlossene Taxi-Fahrer die prozentuale MyTaxi-Provision selbst bestimmen und mit anderen Fahrern um die Fahrten bieten können. Ab 1. Juli soll eine einheitliche Vermittlungsgebühr von 7 Prozent gelten und der Standort des Fahrers wieder stärker bei der Fahrtenvergabe berücksichtigt werden. weiterlesen auf mobilbranche.de […]

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.