Apple startet eigenen App-Analysedienst.

Apple App Analytics Herr über Zahlen und Statistiken: Apple will künftig selbst Statistiken und Zahlen zur App-Nutzung liefern. Der iPhone-Bauer zeigt Entwicklern schon bald deutlich mehr Zahlen zur App-Nutzung an, als bisher über das Entwickler-Portal iTunes Connect verfügbar waren. Apple verteilt seit dem 1. Mai Einladungen für einen neuen, kostenlosen Entwickler-Dienst namens App Analytics und tritt dabei in direkte Konkurrenz zu Anbietern wie AppAnnie oder Flurry. Der Analyse-Dienst liefert u.a. Zahlen zu den Aufrufen der eigenen App-Seite im App Store oder zu App-Verkäufen und In-App-Verkäufen. Entwickler können außerdem prüfen, wie viele Nutzer die App nach dem Download auch wirklich öffnen, eigene Marketing-Kampagnen verwalten sowie eine Link-Statistik zur eigenen App einsehen. Apple kommt damit der Forderung nach mehr Analyse-Möglichkeiten im App Store nach. Wenige Tage zuvor hat der iPhone-Bauer die Testing-Plattform Testflight überarbeitet. Seit Einführung der Apple Watch unterstützt die Testflight-App nun u.a. auch das Apple WatchKit. Der Konzern aus Cupertino hat die App-Testing-Plattform im Februar 2014 für einen nicht genannten Kaufpreis übernommen und den Dienst im Februar in das eigene Entwickler-Portal iTunes Connect integriert. Apples App Analytics befindet sich momentan noch in der Beta-Phase.
iphone-ticker.de, itmagazine.ch, thenextweb.com

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Apple

Eine Antwort zu “Apple startet eigenen App-Analysedienst.”

  1. […] Apple will künftig selbst Statistiken und Zahlen zur App-Nutzung liefern. Der iPhone-Bauer startet einen neuen, kostenlosen Entwickler-Dienst namens App Analytics und tritt dabei in direkte Konkurrenz zu Anbietern wie AppAnnie oder Flurry. Der Analyse-Dienst liefert u.a. Zahlen zu den Aufrufen der eigenen App-Seite im App Store oder zu App-Verkäufen und In-App-Verkäufen. weiterlesen auf mobilbranche.de […]

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.