Samsung verkauft wieder mehr Smartphones als Apple, verdient aber deutlich weniger.

von Fritz Ramisch am 29.April 2015 in Geräte, News

Samsung Smartphone Galaxy Xcover 3Rückläufiges Smartphone-Geschäft: Samsung verkauft zwar wieder mehr Smartphones als Konkurrent Apple, verdient aber deutlich weniger. Der südkoreanische Smartphone-Bauer meldet für das 1. Quartal 2015 einen Gewinnrückgang um 39 Prozent auf 4 Mrd Euro. Auch der Umsatz sinkt um 12 Prozent auf 40,2 Mrd Euro. Grund sind u.a. niedrigere Smartphone-Preise und sinkende Tablet-Absätze. Analysten schätzen, dass im 1. Quartal rund 83,2 Mio Samsung-Smartphones über den Ladentisch gingen – laut Strategy Analytics ein Marktanteil von immerhin rund 24 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es allerdings noch 89 Mio verkaufte Geräte. Apple verkaufte im selben Zeitraum rund 61,2 Mio iPhones und hat ebenfalls mit sinkenden iPad-Verkäufen zu kämpfen. Für das 2. Quartal setzt Samsung vor allem auf das neue Samsung Galaxy S6, rechnet aber insgesamt mit einer sinkenden Nachfrage nach Mobilgeräten. Vor allem chinesische Billig-Anbieter wie Xiaomi und Huawei machen Samsung zu schaffen.

Neue Geschäftsfelder im Auge

Das Geschäft mit Chips für Mobilgeräte und mobile Diensten soll künftig sinkende Smartphone-Absätze abfedern, so die Hoffnung des Konzerns. Der operative Gewinn im Smartphone-Geschäft fiel im Jahresvergleich um 57 Prozent. Smartphones sind nun nicht mehr die wichtigste Sparte des Unternehmens. Zuletzt hatte Samsung vor allem im Bereich Mobile Payment aufgerüstet und u.a. den mobilen Bezahldienstleister LoopPay übernommen. Der südkoreanische Smartphone-Bauer will künftig außerdem biometrische Datendienste zum Geschäftsmodell machen und Authentifizierungsangebote wie Fingerabdruck-Verfahren oder Iris-Scans an Online-Unternehmen und Sicherheitsfirmen verkaufen. Dazu will der Tech-Konzern ein Zentrum für die Entwicklung von biometrischen Diensten aufbauen und gemeinsam mit Partnern einheitliche Standards und eine zentrale Plattform entwickeln.
handelsblatt.com, golem.de

– Anzeige –
20150213 MOB15 Banner 300x150Neue Kongress-Highlights der Mobikon
Weitere Sprecher haben zugesagt: Jin Choi von Facebook und Katja Bleyer von Coca Cola. Erleben Sie auch Nike, CISCO, Wearable World und – erstmals auf deutschem Boden: Richard Lee von Baidu. Auf dem Kongress der Mobile Business Fachmesse Mobikon. 150 Speaker, 90 Stunden Programm. 11.+12.05.2015, Frankfurt am Main.
Mehr auf: www.mobikon.com/kongressprogramm


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare