Microsoft öffnet sich für iOS- und Android-Apps.

von Fritz Ramisch am 30.April 2015 in App Business, News, Ökosysteme

Windows 10Neuausrichtung: Microsoft hatte bislang mit Mobilgeräten wenig Glück. Weder die Smartphones noch das mobile Betriebssystem kamen so richtig aus den Puschen. Nun greift der Software-Riese zum letzten Strohhalm, um doch noch im Mobile-Markt eine gewichtige Rolle zu spielen. Microsoft öffnet sich für Android- und iOS-Apps. Die sollen künftig ohne größeren Aufwand auf Windows übertragen werden können. Entwickler sollen einen Großteil des Codes einfach übertragen können. Für Android-Apps habe Microsoft Subsysteme in Windows Phone integriert. iOS-Apps ließen sich über das Entwickler-Werkzeug Visual Studio ohne größeren Aufwand auf Windows 10 portieren, erklärte Microsoft-Manager Terry Myerson auf der Entwicklerkonferenz Build in San Francisco. Microsoft wolle so Brücken zwischen Windows und anderen mobilen Betriebssystemen bauen. Damit versucht der Software-Riese seine größte Schwäche auszumerzen: den relativ „leeren“ App-Store. Windows Phone spielt bei App-Entwicklern kaum eine Rolle, weshalb viele Apps nur für Android- und iOS-Geräte verfügbar sein. Für viele Verbraucher war das bislang ein Ausschluss-Kriterium bei der Entscheidung, welches Smartphone sie kaufen. Mit dem Betriebssystem Windows 10 soll das nun alles anders werden. Windows 10 soll nämlich nicht nur auf nahezu allen Geräten von der Spielekonsole übers Smartphone bis zum PC laufen, sondern auch universale Apps für alle Geräte bieten. In drei Jahren soll Windows 10 auf weltweit mehr als einer Milliarde Geräte installiert sein, so der ambitionierte Plan.

Ein weiteres Highlight auf der eigenen Entwicklerkonferenz Build war die Präsentation der Augmented-Reality-Brille HoloLens. Die soll in Zukunft u.a. Emotionen erkennen können, wie aus einem Patent hervorgeht.
sueddeutsche.de, reuters.comderstandard.atwindowscentral.comheise.de (Patent)


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare