Deutsche Bahn, Springer, ProSiebenSat.1.

von Fritz Ramisch am 21.April 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Bahn und Deutsche Bank machen ihre Apps fit für die Apple Watch: Die DB-App „DB Navigator“ liefert u.a. Infos zu Abfahrts- und Ankunftszeiten, Reservierungen und – ganz wichtig – einen Verspätungsalarm. Auf eine Schnittstelle zu Passbook verzichtet die Bahn allerdings vorerst. Die Deutsche Bank zeigt alle Konten sowie die letzten Transaktionen an und navigiert zur nächstgelegen Filiale.
heise.de

Springer darf Immowelt übernehmen: Das Bundeskartellamt und die zuständige österreichische Behörde haben den 131 Mio teuren Zusammenschluss der Immobilienportale Immowelt und Immonet durchgewunken. Beide Unternehmen sollen unter dem Dach der Immowelt Holding Marktführer Immobilienscout24 einheizen. Die Immowelt-Geschäftsführung wird im Zuge der Fusion umgebaut.
spiegel.deturi2.de (Personalumbau)

ProSiebenSat.1 sucht über seine Investment-Tochter Seven Ventures Startups aus dem Bereich „Gesundheit & Fitness“. Den beiden Gewinnern winkt ein Media-Deal im Wert von 5 Mio Euro.
presseportal.de

Spotify steigert seinen Umsatz aus Werbung im 1. Quartal 2015 um 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtet Music Business Worldwide. Der mobile Werbeumsatz des schwedischen Musikportals wächst sogar um 380 Prozent. Seit vergangener Woche spielt Spotify Werbung auch passend zur Playlist aus.
musicbusinessworldwide.com via internetworld.de

Google hat eine neue Mobile-Payment-App gestartet. Mit der Anwendung können Nutzer die Obdachlosenzeitung „Real Change“ in Seattle auch ohne Bargeld kaufen und digital lesen. Dafür müssen sie einen Barcode scannen. Die Erlöse kommen Obdachlosen und Menschen mit wenig Geld zugute.
mobilecommercedaily.compymnts.com

Nokia hat dem Smartphone-Geschäft wohl doch noch nicht abgeschworen. Der finnische Konzern will laut Recode kommendes Jahr ein Android-Smartphone auf den Markt bringen.
recode.net

– Anzeige –
Mobile Marketing mit Florian GmeinwieserLast but not least – nur noch heute zum Frühbucherpreis: Wie Werbespendings sinnvoll in Mobile angelegt werden, erfahren Sie im Seminar „Mobile Marketing – kompakt & knackig“ mit Florian Gmeinwieser am 21. Mai 2015 in Berlin. Jetzt Ticket zum Frühbucherpreis von 350 € sichern!

– M-NUMBER –

In den USA sind bislang nur 275 Apps verfügbar, die einen Support für die Apple Watch erwähnen. Das geht aus einer Zählung des Analyseunternehmens Applause hervor. Interessant dabei: Die durchschnittliche Bewertung einer App mit Apple-Watch-Unterstützung liegt bei etwas über vier Sternen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„In Deutschland hört die Digitalisierung oft an der Händlertür auf. Smartphone-Verbote im Laden sind das beste Beispiel dafür.“

Handelsexperte Gerrit Heinemann sieht vor allem bei der mobilen Produktrecherche große Chancen für den lokalen Handel.
locationinsider.de

– M-TRENDS –

Mobile Deep Links werden durch die Umstellung des Such-Algorithmus‘ bei Google wichtiger. Die Adresse für App-Unterseiten betreffen nicht nur die mobile Suche, sondern auch In-App-Werbung und Social-Sharing, wie Trademob-CEO Heiko Grenzlinger erklärt.
horizont.net

Programmatic Buying löst das Dilemma des hochfragmentierten mobilen Ökosystems und gibt Werbetreibenden Zugang zu einer Vielzahl von Werbenetzwerken und Publishern. Der Bedarf, inaktive Nutzer durch Retargeting-Kampagnen zu reaktivieren, ist ein weiterer Grund für den Erfolg des mobilen programmatischen Werbehandels.
adzine.de

Smartphones am Arbeitsplatz führen zur Vermischung von Privat- und Berufsleben, wie eine Studie von MobileIron zeigt. 82 Prozent der Befragten nutzen ihr Smartphone während der Arbeitszeit für private Tätigkeiten. Immerhin 64 Prozent erledigen in der Freizeit Arbeitsaufgaben. Der Großteil der Befragten fühlt sich damit unwohl.
mobileiron.com

Smartphones werden zum wichtigen Bestandteil der Finanzdienstleistungsbranche. Deshalb sollten Banken ihr KnowHow mit der Reichweite von Telkos verbinden, anstatt die Entwicklungen allein zu bewältigen, raten die Autoren einer Studie des Beratungsunternehmens BearingPoint.
moneycab.com

– M-QUOTE –

„Mobile bietet Verlagen neue Perspektiven, bleibt für Verlage aber sauschwer.“

Walter Freese von TNS Infratest auf dem Expertenforum Mobile in Hamburg.
twitter.com

– M-KLICKTIPP –

Virtual-Reality-Brillen im Überblick: Das „Upload Magazin“ gibt eine umfassende Marktübersicht.
upload-magazin.de

– M-VIDEO –

Cookies sterben aus, sagt adsquare-CEO Tom Laband im Interview mit Onlinemarketing.de. Vor allem bei In-App-Werbung kämen Cookies an ihre Grenzen.
youtube.com (5:48 min)

– M-FUN –

Dark Home: Viele Nutzer des US-amerikanischen Smart-Home-Herstellers Wink sitzen im Dunkeln, nachdem ein Software-Fehler die eigene Steuerzentrale lahmgelegt hatte. Grund ist aber nicht etwa ein Hacker-Angriff, sondern wohl ein abgelaufenes Zertifikat.
heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare