Telefónica Deutschland, EU, Google.

+++ Anzeige: 11.03.15 im BASE_camp Berlin: „Locomotion – Per App von A nach B“. Alle Infos unter: www.basecamp.info +++

– M-BUSINESS –

Telefónica Deutschland und Liquid Broadband klagen gegen die Frequenz-Auktion der Bundesnetzagentur. Die Mobilfunker halten das Vergabeverfahren für wettbewerbsfeindlich. Der Mobilfunk-Neuling Liquid Broadband, der ein flächendeckendes Mobilfunknetz per Crowd aufbauen will, verzichtet auf eine Bewerbung.
wiwo.deheise.demobilbranche.de (Hintergrund Liquid Broadband)

EU-Rat spricht sich gegen die Abschaffung der Roamingkosten bis Ende 2015 aus. Die Roaming-Gebühren für Telefonate, SMS und Surfen im Ausland sollen zwar begrenzt werden, Mobilfunker dürfen im Rahmen bestimmter Vorgaben aber weiter eine Extra-Gebühr erheben. In Sachen Netzneutralität wollen die EU-Staaten unter bestimmten Voraussetzungen Spezialdienste erlauben.
europa.eugolem.de

Googles Mobilfunkangebot soll bereits im März an den Start gehen. Das Mobilfunknetz wird wohl erst einmal nur für Besitzer eines Nexus-Smartphones verfügbar sein. Nach einer Testphase soll das Mobilfunknetz auch für Besitzer anderer Geräte geöffnet werden.
wsj.com (Abo), venturebeat.com

Google spendiert seinem Werbedienst AdWords eine App: Über die Android-App können Werbetreibende ihre Werbe-Kampagnen per Smartphone verwalten und diverse Statistiken und Diagramme abrufen.
play.google.comgooglewatchblog.de

Shazam will seine App um eine Technik zur Produkterkennung erweitern. Damit soll es möglich sein, über Musik hinaus auch Objekte zu identifizieren. Die Technologie soll wohl vor allem im Handel eingesetzt werden.
locationinsider.de

Apple will seinen Musikstreaming-Dienst im Juni im Rahmen der WWDC-Konferenz präsentieren. Dort soll auch eine neue Version von Apple TV veröffentlicht werden. Gemeinsam mit dem Pay-TV-Sender HBO soll Apple zudem an einem Videostreaming-Dienst namens „HBO now“ tüfteln, berichtet die „International Business Times“ unter Berufung auf Insider.
9to5mac.com, ibtimes.com via spiegel.de (HBO now)

– Anzeige –
20150213 MOB15 Banner 300x150„Feile am Produkt und sei nie zufrieden mit dem Status-Quo“
Das verhalf Benjamin Bak, Gründer und CEO von LOVOO, zu knapp 25 Mio. Nutzern seiner App. Doch wenn es so einfach wäre, hätten viele Apps solche Downloadzahlen. Was außerdem wichtig ist, verrät er in unserem Interview und auf der Mobikon in Frankfurt.
Kostenloses Ticket sichern: www.mobikon.com

– M-NUMBER –

371 Mio Euro hat die Musikbranche in Deutschland vergangenes Jahr durch Musikstreaming-Dienste erwirtschaftet, meldet der Bundesverband Musikindustrie (BVMI). Spotify, Deezer und Co machen mittlerweile 25 Prozent des Gesamtumsatzes aus.
musikindustrie.de

– M-QUOTE –

„Wir wollen den Herstellern ein Android in die Hand legen, das besser ist als die Standard-Version.“

Steve Kondik, Mitgründer des alternativen Android-Betriebssystems Cyanogen, will Googles Android übertreffen.
wiwo.de

– M-TRENDS –

Native Mobile Advertising macht dieses Jahr 13 Prozent des weltweiten Budgets für mobile Werbung aus, prognostiziert Rubicon Projekt in der Studie „Mobile Buyer Survey 2015“. Standardformate (46 Prozent der Ausgaben) dominieren den mobilen Werbemarkt vor sogenannten Rich-Media-Formate aber noch.
weiterlesen auf mobilbranche.de

iOS hat zwar weniger mit Schadsoftware zu kämpfen als Android, doch hundertprozentig sicher sind auch iPhone-Nutzer nicht. Der Sicherheitsexperte Lookout räumt in einer Infografik mit Mythen zur Sicherheit des Apple-Betriebssystems auf.
blog.lookout.com

Mobile Commerce: Apple-Nutzer geben online immer noch deutlich mehr Geld fürs Shoppen aus, als Nutzer anderer Plattformen. Einer Studie von Monetate zufolge ist der durchschnittliche Warenkorb von iOS-Nutzern mit 101,34 Euro deutlich höher als bei Windows Phone (83,45 Euro) oder Android (76,89 Euro).
statista.com

Mobile Wallets werden Anfang 2016 weltweit auf der Hälfte aller neuen Smartphones installiert sein, prognostiziert Richard Clemmer vom niederländischen Chiphersteller NXP Semiconductors auf dem Mobile World Congress. Vor allem China könnte zum Vorreiter beim mobilen Bezahlen werden.
bloomberg.com via pymnts.com

Plattformübergreifendes Targeting und personalisierte, zur Nutzungssituation passende Mobilwerbung sind die Themen, über die sich Marketing-Anbieter derzeit die Köpfe zerbrechen. Lead Digital hat Marketing-Trends des Mobile World Congress aufgeschnappt.
lead-digital.de

Prepaid-Tarife werden in Deutschland beliebter. Der YouGov-Studie „Smartphone Mobile Internet eXperience (SMIX)“ zufolge hat sich die Zahl der Smartphone-Nutzer mit Prepaid-Karte 27 (2013) auf 32 Prozent (2014) gesteigert.
yougov.de

– M-KLICKTIPP –

App-Entwicklung für Windows Phone: In einer schrittweisen Anleitung beschreibt Florian Gerlinghoff in einem Gastbeitrag auf der Online-Plattform Dr. Windows, wie man mithilfe der Microsoft-Entwicklungsumgebung Visual Studios eine App programmiert.
drwindows.de

– M-HÖRTIPP –

Mobiles Bezahlen am Point of Sale ist Thema der 7. Ausgabe des FinTech-Podcasts von Jochen Siegert und André M. Bajorat. Die beiden Payment-Experten sprechen darin u.a. über die Marktentwicklung beim mobilen Bezahlen im Handel in Deutschland.
paymentandbanking.com (59 min)

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Taged3con am 10. März in Hamburg, Mobile Living „Per App von A nach B – die Mobilitätsrevolution?“ am 11. März in Berlin, Seminar „iBeacon – the new normal“ am 12. März in Berlin, ASO Barcamp am 12. März in London, CeBIT 2015 vom 16. bis 20. März in Hannover.
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Holzklasse: Das US-Unternehmen Monohm hat ein Smartphone entwickelt, das sich doof stellt. Das Gerät bietet zwar alle Funktionen eines Smartphones, nervt aber nicht mit Klingeltönen oder anderen Benachrichtigungen. Das kreisrunde Smartphone mit einem Gehäuse aus Holz soll es dem Nutzer selbst überlassen, ob er Anrufe oder Nachrichten entgegennimmt. So selbstbestimmt war der Nutzer nie – zwinker, zwinker.
golem.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner