Samsung, Telefónica Deutschland, Sparkassen.

von Fritz Ramisch am 19.Februar 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Samsung übernimmt den „Apple Pay“-Konkurrenten LoopPay – zu welchem Preis, bleibt Samsungs Geheimnis. Durch die Übernahme dürfte klar sein: das nächste Samsung-Smartphone wird bezahlfähig. LoopPay hat eine Bezahltechnik entwickelt, die kontaktlose Smartphone-Zahlungen mittels Magnetstreifentechnik ermöglicht – ganz ohne NFC und QR-Codes.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Telefónica Deutschland will nach der Übernahme von E-Plus die Mobilfunkmarken E-Plus und Base streichen und die Marken Blau und simyo verschmelzen, berichtet das „manager-magazin“ unter Berufung auf Insider. Die Telefónica-Billigmarke Fonic soll bestehen bleiben, rund 1.000 Callcenter-Jobs wegfallen.
manager-magazin.de

Sparkassen wollen sich an der Gesellschaft für Internet und mobile Bezahlungen (GIMB) in Frankfurt beteiligen. Das Gemeinschaftsunternehmen deutscher Banken arbeitet an einem Konkurrenzprodukt zu Paypal. Die PayPal-Alternative soll aber erst 2016 marktreif sein.
manager-magazin.de

Katastrophen-App gestartet: In Nordrhein-Westfalen wird seit heute eine App getestet, die im Katastrophenfall nützliche Verhaltenstipps geben und Bürger in ganz Deutschland per Eilmeldung vor Hochwasser, Bränden, oder Bombenentschärfungen warnen soll. Feuerwehrleitstellen in Düsseldorf und Gütersloh testen die App mit 200 Probanden über einen Zeitraum von zwei Wochen.
bbk.bund.derp-online.deteltarif.de

Uber erhöht seine aktuelle Finanzierungsrunde um 1 Mrd auf 2,8 Mrd Dollar, weil Investoren dem umstrittenen Fahrdienst angeblich die Bude einrennen. Seit Gründung hat Uber rund 5 Mrd Dollar eingesammelt. Deutsche Großstädte lehnen eine Zusammenarbeit mit Uber aber kategorisch ab, wie das „manager-magazin“ berichtet.
nytimes.com, manager-magazin.de (Deutschland)

Facebook will Apps für die virtuelle Realität entwickeln. Laut Facebook-Manager Chris Cox arbeitet das Unternehmen an Apps, mit denen Nutzer und Prominente Inhalte erstellen und über Virtual-Reality-Brillen abspielen können.
zdnet.de, recode.net

Sony will sich u.a. aus dem defizitären Smartphone-Geschäft zurückziehen. Künftig haben Kamerasensoren, Spiele und Unterhaltung höhere Priorität.
handelsblatt.comreuters.com

– M-NUMBER –

17 Prozent der weltweiten App-Entwickler mit Gewinnerzielungsabsicht verdienen mit ihren Apps kein Geld. 18 Prozent setzen weniger als 100 Dollar monatlich um. Das geht aus der Studie „State of the Developer Nation Q1 2015“ von Vision Mobile hervor. Weltweit ist die Zahl der App-Entwickler auf 5,5 Mio gestiegen. Der Großteil von ihnen entwickelt für Android (40 Prozent), iOS (37 Prozent). Das Internet der Dinge rückt auch bei Entwicklern immer mehr in den Fokus.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Das digitale Geschäft bringt eine disruptive Kraft mit sich, die den Markt nachhaltig verändern wird. Darüber ist man sich im gesamten Banking-Sektor einig.“

Stefan Roßbach ist Autor des Factbook „Innovative Geschäftsmodelle im Banking“ und rät Kreditinstituten dazu, sich im Mobile Banking neu zu positionieren.
tme-mobile.de, presseportal.de

– M-TRENDS –

Smartphones werden beim Online-Kauf immer beliebter. 26 Prozent der deutsche Online-Käufer haben in den letzten zwölf Monaten übers Smartphone eingekauft, haben die Marktforscher von Ipsos im Auftrag von PayPal herausgefunden. Apps sind dabei nicht nur beliebter als mobile Onlineshops, sondern werden auch häufiger für den Einkauf genutzt. Grund soll aber nicht bessere Usability, sondern bequemere Bezahlung sein.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Mobile Payment: Nutzer wollen zwar mit dem Handy zahlen und wünschen sich mehr Akzeptanzstellen, kennen sich aber gleichzeitig oft nicht mit den entsprechenden Technologien aus.
bizreport.com

Programmatic Buying: Einkaufsplattformen für den programmatischen Werbehandel steht eine Konsolidierung bevor, prognostiziert Adzine. Die Technologie hinter sogenannten Demand-Side-Plattformen ist oft teuer, fehlende Gebote und lange Zahlungszielen machen vor allem kleineren, lokalen Anbietern das Leben schwer.
adzine.de

Mobile Tracking hat seine Besonderheiten. Im Unterschied zum Conversion-Tracking bei Online-Kampagnen können im Mobile-Bereich die Konversationsraten nicht immer über Cookies gemessen werden. Plista-Managerin Katarzyna Lanowska erklärt die Unterschiede und Feinheiten.
blog.plista.com

Windows Phone hat sich als drittes großes mobiles Betriebssystem hinter iOS und Android etabliert, kommt allerdings nur auf 6,8 Prozent Marktanteil. 2014 stieg der Absatz von Windows Phones um 20,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Android (+ 7 Prozent) und iOS (+14,7 Prozent) legten ebenfalls zu. Blackberry und Firefox OS spielen kaum noch eine Rolle.
idc.com, heise.de

– TV-TIPP –

Big Data ist Thema der Dokumentation „Das Ende des Zufalls“, die heute um 20.15 Uhr auf 3Sat ausgestrahlt wird. Kernfrage der Doku: Lässt sich die Zukunft mit Formeln berechnen?
welt.de, 3sat.de

– M-FUN –

Appfall mit Belohnung: Das Entsorgungsunternehmen Austria Glas Recycling hat sich etwas Besonderes für die Mülltrennung ausgedacht: Eine App zählt jedes Klirren mit, das durch das Einwerfen leerer Flaschen zu hören ist, und belohnt Umweltvorbilder mit Gutscheinen für iTunes oder Google Play.
itunes.apple.com, play.google.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare