Zahlen per Wearable: Wirecard stellt smartes Bezahlarmband vor.

von Fritz Ramisch am 15.Januar 2015 in Mobile Couponing, Mobile Payment, News, Wearables

Wirecard_Smart_Band_600x470_02Zahlen per Wearable: Der Bezahldienstleister Wirecard hat ein Armband vorgestellt, mit dem Nutzer an dafür vorgesehenen Kassen kontaktlos bezahlen können. Das smarte Bezahlarmband soll erstmals auf der vom 18. bis 20. Januar in München stattfindenden DLD15-Konferenz vorgestellt werden. Der Bezahlvorgang unterscheidet sich dabei im Prinzip nur in einem Punkt von der Zahlung per Smartphone: Das Handy bleibt in der Hosentasche. Um zu bezahlen, müssen Nutzer ihr Handgelenk an ein Kassenterminal mit NFC-Funktion halten. Voraussetzung dafür ist eine angeschlossene Smartphone-App, die über den Übertragungsstandard Bluetooth Low Energy (BLE) mit dem Armband verbunden sein muss. „Das Produkt ist zunächst als White-Label-Lösung angedacht, die in Verbindung mit Partnern umgesetzt werden kann. Zu unserer Zielgruppe gehören B2B-Unternehmen, wie Hotels und Resorts, Festivals, Kreuzfahrtschiffe, Skigebiete und Themenparks. Das Pricing wird sich nach dem jeweiligen Projekt, technischer Ausstattung, Auflage etc. richten“, so Unternehmenssprecherin Maren Brandt gegenüber mobilbranche.de.

Die Zahlung selbst funktioniert auch dann, wenn sich das Smartphone im Offline-Modus befindet. Nutzer müssen ihre Bankdaten einmalig eingeben und können sich danach mit Hilfe eines elektronischen Sicherheitschlüssels – sogenannte Token – authentifizieren. Dieser ersetzt die hinterlegten Bankdaten. Das Display auf dem Armband zeigt die Transaktion in Echtzeit an. Das Wirecard Smart Band, wie das Bezahlarmband offiziell heißt, kann auch mit Loyalty-Aktionen verknüpft werden oder als Eintrittskarte bei Veranstaltungen genutzt werden, heißt es in der Pressemitteilung. „Die Zukunft des Bezahlens ist tragbar. Wearables sind der neue Trend im Bereich internetbasierter Geräte“, sagt Wirecard-CEO Markus Braun. Optisch sieht das Armband wie eines der immer beliebter werdenden Fitness-Armbänder aus.

Diese Video zeigt, wie das Bezahlarmband in der Praxis funktionieren könnte:

– Anzeige –
Zertifikatskurs zum Mobile Advertising Expert:
Lernen Sie von namhaften Wissenschaftlern und erfolgreichen Praktikern, wie Sie mobile Werbeformen in Ihren Marketing-Mix integrieren. Planen und platzieren Sie systematisch und professionell Werbung auf Smartphones, Tablets und Co. Werden Sie zur Fachkraft für mobiles Marketing. Jetzt anmelden!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare