Mobile-Enterprise-Offensive: Apple und IBM starten diverse Business-Apps.

Bildschirmfoto 2014-12-11 um 13.04.48Apple und IBM haben als Ergebnis ihrer im Sommer bekanntgegebenen Zusammenarbeit diverse Enterprise-Apps vorgestellt. Die sogenannten „IBM Mobile First“-Apps für iOS kombinieren IBMs Cloud- und Big-Data-Dienste und richten sich u.a. an Banken, Fluglinien, Händler sowie staatliche Einrichtungen. Mit Hilfe der App „Sales Assist“ können Verkäufer beispielsweise auf Kundenprofile zugreifen, Inventar überprüfen und Produktstandorte im Laden finden. Die App kann auch auf das Customer-Relationship-Management (CRM)-System des Händlers zugreifen, wie Location Insider beschreibt. Über eine App für Fluggesellschaften können Flugbegleiter Gästen während des Fluges Angebote auf das Handy schicken. Piloten können zudem ihren Treibstoffverbrauch planen und managen. Über die „Expert Tech“-App können sich Kundendienstmitarbeiter von Kabel- und Telekommunikationsanbietern via GPS-Funktion den Aufenthaltsort des Nutzers anzeigen lassen und die ideale Route zwischen den Einsatzorten planen. Mit „Advise & Grow“ haben die einstigen Konkurrenten IBM und Apple eine App zur Autorisierung von Bankkunden und zur Wettbewerbsanalyse entwickelt. Die Anwendung „Incident Aware“ macht das iPhone zum Polizei-Helfer und unterstützt Polizisten mit Echtzeitdaten bei der Arbeit und Bewertung des Eskalationsrisikos.
locationinsider.de (Händler-Apps), giga.de (Kurzzusammenfassung aller Apps), heise.de

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Apple

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.