Media-for-Equity-Deal mit Wearable-Pionier Jawbone: ProSiebenSat.1 macht jetzt auch in Wearables.

von Fritz Ramisch am 19.November 2014 in App Business, Mobile Health, News, Wearables

Jawbone Fitness-TRackerProSiebenSat.1 beteiligt sich über seinen Venture-Arm Seven Ventures am Wearable-Hersteller Jawbone. Der Medienkonzern aus Unterföhring hat sich laut Gründerszene einen Anteil in Höhe von knapp zwei Prozent am Wearable-Pionier gesichert. Im Gegenzug gibt es Medialeistungen zur Bewerbung der eigenen Produkte in Deutschland – u.a. in Form von TV-Werbung über die ProSiebenSat.1-Senderfamilie. Das mittlerweile mit über 3,3 Mrd Dollar bewertete US-Unternehmen hat u.a. das Fitness-Armband „Up“ mit angeschlossener App und Datenverwaltung entwickelt. Das wird mittlerweile in zahlreichen Ländern vertrieben. Künftig sollen auch deutsche Kunden ihre Fitnessdaten über Jawbone verwalten. Denn der mHealth- und Fitness-Markt birgt riesiges Potenzial und ist ein Multi-Milliarden-Markt. Laut Jawbone-Manager Aza Raskin könnten Wearables den Gesundheitsmarkt nicht nur nachhaltig beeinflussen, sondern künftig sogar den Arztbesuch ersetzen. Tragbare Geräte sollen Abhilfe gegen weitverbreitete Krankheiten schaffen. „In 20 Jahren werden Ärzte Datenwissenschaftler mit großartigen Schlafgewohnheiten sein“, prophezeite Raskin dieses Jahr auf der Next in Berlin. Doch der Wearable-Markt kommt hierzulande noch nicht so richtig in Schwung. Marktforscher rechnen neuerdings bei Fitness-Armbändern mit einem Absatzrückgang. Laut Gartner soll der Markt in diesem Jahr um ein Drittel von 30 Mio auf 20 Mio Geräte schrumpfen. 2015 lassen sich Gartner zufolge dann weltweit nur noch 15 Mio Armbänder absetzen. Das liegt sicher auch an der Fragmentierung im Wearable-Markt. Denn neben Smartwatches und Armbändern werden immer neue Gerätekategorien erschaffen. Vom smarten Schmuck über Brillen bis hin zu Kopfhörern. Doch auch das Warten auf die Apple Watch führen die Marktforscher auf die sinkende Nachfrage nach Armbändern zurück. Grund genug für Jawbone sich breiter aufzustellen. Das US-Unternehmen hat sein Produktsortiment in den letzten Monaten um Bluetooth-Kopfhörer und Boxen erweitert. Im vergangenen Jahr hat Jawbone zudem die personalisierte Radio-App Playground übernommen. Über die App können Nutzer anhand der Facebook- und Spotify-Daten personalisierte Playlists erstellen, hören und teilen. Mit der Beteiligung an Jawbone befindet sich ProSiebenSat.1 in bester Gesellschaft zu hochkarätigen Investoren wie Andreessen Horowitz, Sequioa Capital und Kleiner Perkins Caufield and Buyers. Im Februar dieses Jahres stockten diverse Investoren unter Führung von Rizvi Traverse Management das Risikokapital noch einmal um 250 Mio Dollar auf.

– Anzeige –
EventApp360EventApp360 – Mit dem Self-Service-Editor und den zusätzlichen Modulen der EventApp360 befindet sich der komplette Lebenszyklus der Event-App in Ihren Händen – und das über 365 Tage hinweg. Erstellen Sie Ihre Applikationen für iOS, Android und Windows in kompletter Eigenregie. Treffen Sie uns auf dem mbt Market oder der Best of Events. www.eventapp360.com

Weitere Meldungen von mobilbranche.de, dem täglichen B2B-newsletter zum Mobile Business: adjust goes Asia, Zalando erweitert seine App um Augmented Reality, Wirecard konnte seinen Umsatz und Gewinn im 3. Quartal steigern. >>

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare