Apple, Payback, Square.

von Fritz Ramisch am 21.November 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple will App-Werbung über die eigene Werbeplattform iAd künftig offenbar automatisiert verkaufen. Das geht aus einer zwischenzeitlich zurückgenommenen und nun überarbeiteten Pressemitteilung des Werbepartners Rubicon Project hervor. Demnach will Apple mit Rubicon Project und anderen Partnern zusammenarbeiten, um App-Werbung über die Werbeplattform iAd künftig in Echtzeit zu verkaufen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Payback will neben mobiler Bezahlung am Point of Sale nun die Beacon-Technologie in die eigene Bonus-App integrieren. Laut Location Insider werde die auf dem Übertragungsstandard Bluetooth Low Energy basierende Funktechnik aber noch getestet. Die blau-weißen Payback-Beacons – eigens für die Marke gebrandet – sollen das Punktesammeln an Regalen einer Filiale ermöglichen.
locationinsider.de

Square könnte Payleven, SumUp und Co Konkurrenz machen: Das Payment-Startup will die Bezahllösung Square Register in über 130 Währungen verfügbar machen. Noch wird die Software aber nur in vier Sprachen angeboten. Deutsch ist nicht dabei. Im kommenden Jahr will Square zudem ein eigenes Chipkarten-Lesegerät auf den Markt bringen.
thenextweb.com

Vodafone-Tochter Cable & Wireless soll dem britischen Geheimdienst GCHQ beim Ausspähen des Internet-Datenverkehrs geholfen haben. Das geht aus noch unveröffentlichten Dokumenten von Whistleblower Edward Snowden hervor, die WDR, NDR, der „Süddeutschen Zeitung“ und Channel4 vorliegen. Demnach sollen Kunden der Konkurrenz für Geld ausgespäht worden sein. Eine interne Vodafone-Untersuchung ergab „keinerlei Hinweise“ auf gesetzeswidriges Handeln.
sueddeutsche.de

Süddeutsche Zeitung startet eBibliothek: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft sollen ab dem 29. November darüber 50 Romane als E-Book angeboten werden. Das Gesamtpaket gibt’s ab schlappen 249,50 Euro.
turi2.de

Google will Play Store wieder nach China bringen: Vier Jahre nach dem Rückzug vom chinesischen Markt prüft der US-Konzern Insider-Informationen zufolge einen Neustart. Damit will Google vor allem das App-Chaos in China beseitigen und kräftig mitverdienen, berichtet das "Wall Street Journal".
wsj.de

– M-NUMBER –

45 Prozent der Smartpone-Nutzer in den USA und Großbritannien nutzen mindestens einmal wöchentlich Shopping-Apps. Das geht aus einer Studie der Stanford University und Apigee Institute hervor. Demnach haben Smartphones bei 60 Prozent der Befragten das Shopping-Verhalten nachhaltig verändert.
mediapost.com

– M-QUOTE –

„In fünf Jahren könnten wir die Nummer Eins weltweit sein.“

Xiaomi-CEO Lei Jun ist Optimist.
mobilegeeks.de

– M-TRENDS –

Apple Pay könnte hierzulande floppen. Denn das Smartphone-Bezahlsystem ist für europäische Banken unprofitabel, da sie die Hälfte ihrer Umsätze an Apple abgeben müssen.
handelsblatt.com

Mobiler Geldtransfer ist in den USA bereits üblich. Der deutsche Markt könnte dank niedriger Einstiegshürden bald auch nachziehen. Trotz diverser Startups und US-Größen wird sich am Ende ein Akteur als das „WhatsApp der mobilen Geldüberweisung“ herauskristallisieren, so Martin Weigert.
netzwertig.com

Crosschannel-Banking ist einer Studie der Beratungsfirmen Eurogroup Consulting und Elaboratum zufolge die Zukunft der Banken. Banken müssten demnach jederzeit erreichbar sein und die diversen Kanäle nicht nur miteinander verzahnen, sondern das kanalübergreifende Banking auch innerhalb der Organisation leben.
cross-channel-banking.deibusiness.de

Google herrscht, Apple baut, lautet das Fazit eines Fachartikels von Serienunternehmer Gleb Tritus über den Kampf zwischen den Betriebssystemen Android und iOS. Android sei vor allem effizienter, was schnellere Innovationszyklen begünstigt. Bei Apple müsse jedes eingereichte Update vorweg intern gesichtet werden.
gruenderszene.de

Mobile Gaming ist die meistgenutzte App-Kategorie in den USA. Das Interactive Advertising Bureau und Prosper Insight Data geben in einer Studie interessante Einblicke in die Demographie und das Verhalten der Mobile Gamer.
iab.net

Smartphones machen krummen Rücken: US-Medizinern zufolge soll das ständige Starren auf das Handydisplay negative Auswirkungen auf Nacken und Glücksgefühle haben.
berliner-zeitung.de

– Anzeige –
Seminar ASO & Mobile SEO mit Kristian RabeApp Stores sind tot? Von wegen! Im mobilbranche.de-Seminar „App Store Optimization & Mobile SEO“ am 12.02.2015 in Berlin zeigt Kristian Rabe, wie Sie Ihre App im App Store wieder zum Leben erwecken können. Jetzt buchen und Frühbucherrabatt sichern!

– M-KLICKTIPP –

Mobile Nutzertypen in Deutschland stellt Axel Springer Media Impact in einer 96-Folien starken Präsentation vor.
slideshare.net

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: 24.11., Düsseldorf: Mobile Monday: Mobile Health & Quantified Self, 26.11., Berlin: Mobile Living: Gaming – Wie virtuell wird unsere Realität?, 27.11. – 28.11., Responsive Webdesign – Webseiten plattformübergreifend gestalten, 03.12., Würzburg: Mobile Media Day.
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Stupid Hackathon: So heißt ein Event für Kreative in New York. Dabei wird nach der dümmsten Idee gesucht. Etwas Dummes zu entwickeln ist angeblich mühsamer als eine nützliche Erfindung, so die Organisatoren. Eine Auswahl gefällig? Es gibt eine 3D-Brille mit Vollrausch-Feeling und einen twitternden Dildo.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare