M-Commerce ist jedem dritten deutschen Smartphone-Nutzer zu unsicher.

von Fritz Ramisch am 10.Oktober 2014 in Mobile Commerce, Mobile Couponing, News, Studien

Gutscheinstudie deals.comGutscheine lassen Herzen höher schlagen, und den Wert des Warenkorbs steigen. Doch während Gutscheine im Online-Shopping mittlerweile voll akzeptiert werden, gibt es auf dem Smartphone noch Nachholbedarf. 34 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer ist das Bezahlen und Einkaufen mit dem Smartphone zu unsicher, hat deals.com in der aktuellen Gutscheinstudie herausgefunden. Auch Mobile Couponing ist demnach jedem fünften Smartphone-Nutzer zu unsicher. Mobile Coupons hat nur jeder Zehnte Smartphone-Nutzer in Deutschland schon einmal genutzt, so die Ergebnisse der Studie. Trotz geringer Nutzung ist die Akzeptanz aber groß: 34 Prozent der befragten Smartphone-Nutzer haben von Mobile Couponing zwar noch nicht gehört, könnten sich aber vorstellen es zu nutzen. Nachholbedarf gibt es auch bei der Bewerbung mobiler Händlerangebote. Nur 28 Prozent der Smartphone-Nutzer haben schon einmal in einem mobilen Onlineshops oder einer Shopping-App etwas gekauft. Beim mobilen Einkauf sind CDs, DVDs und Bücher, Tickets und Eintrittskarten, Mode und Bekleidung und Elektronik und Unterhaltungstechnik am beliebtesten. Finanzprodukte, Babybedarf und Auto und Zubehör werden vergleichsweise selten mobil gekauft. Die Studie zeigt auch, dass die Verknüpfung des stationären Handels mit mobilen Diensten auf große Nachfrage trifft. Immerhin 44 Prozent der Mobilgeräte-Nutzer könnten sich vorstellen In-Store-Couponing zu nutzen, nur 26 Prozent schließen die Nutzung aus. Beliebt bleiben auch Online-Gutscheine und Bonusprogramme: Insgesamt stieg die Nutzung von Online-Gutscheinen gegenüber dem Vorjahr deutlich an. Vor allem beim Kauf von Mode & Bekleidung, CDs, DVDs, Büchern und Elektronik und Schuhen werden Gutscheine eingelöst. Am beliebtesten ist hierbei die Reduzierung des Angebotspreises. Oft haben Gutscheine und Coupons Auswirkungen auf den Wert des Warenkorbs. Bei der Nutzung von Bonussystemen liegen Bonusprogramme wie Payback oder DeutschlandCard vor Rabattkarten und kostenlosen Kundenkarten. (Beitragsbild: shutterstock.com)
deals.com


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare