Die Hälfte aller Nutzer findet Apps über die Suche in den App Stores.

von Fritz Ramisch am 06.Oktober 2014 in App Business, Mobile Marketing, News, Studien

Bildschirmfoto 2014-10-06 um 10.23.16Königsdisziplin App-Store-Optimierung: Rund die Hälfte aller US-Nutzer finden Apps über die App-Store-Suche, wie eine aktuelle Studie des Analyse-Unternehmens Tune zeigt. Der Befragung zufolge sind 47 Prozent der iOS-Nutzer und 53 Prozent der Android-Nutzer in den USA über die Suche im App oder Play Store auf eine App aufmerksam geworden. Empfehlungen innerhalb der Familie und die Websuche spielen nach der Suche in den Stores ebenfalls eine wichtige Rolle. Deshalb ist PR und Marketing unverzichtbar. Weniger relevant als gedacht sind dagegen die Kategorien-Charts und Features in den Stores. Auch Empfehlungen von Freunden und Bekannten in sozialen Netzwerken sind mit einem Anteil von gerade einmal 1 Prozent weit geringer als erwartet. Mobile App-Werbung bringt der Studie zufolge immerhin 2 (App Store) bzw. 3 Prozent (Play Store) der App-Downloads. 64 Prozent der 875 Befragten haben angegeben, die letzte App innerhalb der letzten 7 Tage heruntergeladen zu haben, immerhin 20 Prozent innerhalb der letzten Wochen. (Beitragsbild: shutterstock.com)
techcrunch.com, mobiledevhq.com (kostenloser Download nach Anmeldung)


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare