Datarella macht API verfügbar, um Daten besser nutzbar zu machen.

von Fritz Ramisch am 24.Oktober 2014 in News

explore AppAus Daten Geschichten machen: Datarella, ein Münchner Big-Data-Startup, stellt Nutzern der eigenen Tracking-App explore eine Schnittstelle (API) zur Verfügung. Die Personal-Coach-App explore greift auf die Smartphone-Sensoren zu, trackt das eigene Nutzerverhalten und liefert interessante Auswertungen. Diese und die Daten anderer User können über die API für die eigene App genutzt werden. Die Daten anderer Nutzer sind aus Datenschutzgründen natürlich anonym und nur als zusammengefasste Mittelwerte abrufbar. Ziel ist es, aus den gemessenen Daten Rückschlüsse zu ziehen und diese in den Kontext zu setzen. „Aus Daten Geschichten machen“, nennt Datarella das selbst. Fragen wie, „Warum beschleunigt ein Nutzer während einer Autofahrt extrem dynamisch, während er üblicherweise langsam und gelassen fährt?“, sollen mit Hilfe der API beantwortet werden können. Datarella hatte vor kurzem einen Wettbewerb gestartet, in dessen Rahmen Entwickler, Kreative und Künstler dazu aufgerufen wurden, innovative, fiktive Konzepte zur mobilen Datenerhebung und Nutzung in der Zukunft zu entwickeln. „Die Ideen sollen nicht nur Geo-Daten einbeziehen, sondern Messwerte, die noch kaum jemand kennt: Zum Beispiel Magnetfelder, Beschleunigung, Erschütterungen“, so Datarella-CEO Jörg Blumtritt im August gegenüber mobilbranche.de.
datarella.de

– Anzeige –
ipdcmdcIPDC + MDC kompakt: Der Treffpunkt für iOS- & Mobile-Entwickler. Vom 17.-19. November 2014 gibt’s in Hamburg aktuelle Trends zu Module, Open Source, Cross Platform, Coding, Neuheiten zu iO8 und Android. Unsere Experten vermitteln wieder professionelles Praxiswissen. Jetzt anmelden und mit Code IPMDC14mob sparen! Alle Infos auf unserer Website.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de, dem täglichen B2B-Newsletter zum Mobile Business: Deutsche Telekom sucht über seinen Inkubator hub:raum nach Startups, Amazon bleibt seiner Linie, um jeden Preis zu wachsen, treu, Microsoft hat seinen Quartalsumsatz deutlicher als erwartet gesteigert. >>


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare