Apple, Readly, Springer.

von Fritz Ramisch am 27.Oktober 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple Pay bekommt ordentlich Gegenwind von US-Händlern. Etliche Händler, darunter Walmart, Dunkin‘ Donuts, Gap und Old Navy, wollen mit CurrentC einen eigenen Bezahldienst aufziehen und haben ihre NFC-Terminals deaktiviert. Sie wollen Apple und Googles Bezahldienste damit offenbar bewusst verhindern.
locationinsider.de

Readly startet seine Zeitschrift-Flatrate heute auch in Deutschland. Über die App des schwedischen Startups können diverse Zeitschriften zu einem monatlichen Festpreis von 9,99 Euro abgerufen werden.
handelsblatt.com

Springer und die „New York Times“ beteiligen sich mit rund 3 Mio Euro an dem niederländischen Digital-Kiosk Blendle. Blendle bietet Magazine und einzelne Artikel zum digitalen Abruf an und behält 75 Prozent der Anteile.
turi2.de, meedia.de, blendle.nl

Beats Music, der kürzlich von Apple übernommene Streaming-Dienst von Rapper Dr. Dre, wird erwartungsgemäß in iTunes integriert. Damit sollen sinkende iTunes-Erlöse ausgeglichen werden. Die Zusammenführung ist für kommendes Jahr geplant.
handelsblatt.com

America Movil mit starkem Gewinneinbruch: Der Gewinn des Telekomkonzerns des mexikanischen Miliardärs Carlos Slim brach im dritten Quartal um 38 Prozent auf rund 590 Mio Euro ein (Vorjahresvergleich). Das Unternehmen ist eines der größten Telekomkonzerne der Welt.
handelsblatt.com

– Anzeige –
APS Berlin 2014 300x100App Discovery ist eine der größten Herausforderungen der Mobile App Branche – wie stelle ich sicher, dass meine Apps gefunden und genutzt werden? Erfahren Sie dazu mehr beim App Promotion Summit am 20. Nov 2014 im Berliner Hotel Adlon. mobilbranche.de-Leser erhalten bei Anmeldung auf apppromotionsummit.com mit dem Code 1APSMB einen Rabatt von 20 Prozent.

– M-NUMBER –

Mit einer durchschnittlich 36 Prozent längeren Interaktion ist Videowerbung auf Mobilgeräten im Vergleich zu anderen Werbeformen besonders wirkungsvoll. Das geht aus dem “Rich Media Benchmark Report” für das 1. Halbjahr von Adform hervor.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Mir gehen Selfies auf den Keks.“

Oliver Bierhoff sehnt sich nach der Zeit in der „man in der Zeit von 12 bis 14 Uhr nirgendwo anruft, um nicht zu stören.
welt.de

– M-TRENDS –

Apple Pay könnte laut „Bild“ frühestens 2016 in Deutschland starten. Daran glauben Experten wie Dr. Hansjörg Leichsenring mangels NFC-Ausstattung der Bezahl-Terminals und aufgrund der geringen Kreditkartennutzung. Priorität habe derzeit die Einführung in China, so Tim Cook gegenüber der Nachrichtenagentur Xenhua.
bild.deit-times.de

Mobile Werbung wird sich durch Sensoren grundlegend verändern, ist Sal Candela vom digitalen Werbespezialisten Undertone überzeugt. Durch kreative Einbeziehung der Sensoren kann Werbung ausgespielt werden, die Nutzer spielerisch involviert und den Werbeeffekt deutlich erhöht.
mediapost.com

Mobile Recruiting wird von HR-Abteilungen vieler deutscher Unternehmen mangels Bekanntheit oft noch nicht eingesetzt. Durch Career-Apps und Reaktionsschnelligkeit bei Bewerbungen könnte Mobile Recruiting aber bald die E-Mail-Bewerbung ablösen, glaubt Personalberaterin Katharina Wolff.
gruenderszene.de

CurrentC, die Mobile-Payment-Alternative der US-Händler, muss mehr das Sparen der Kreditkartengebühr bringen, analysiert Techcrunch-Auto Josh Constine. Falls CurrentC darüber hinaus keinen Zusatznutzen mit sich bringt, werde das auf QR-Codes basierende System gegen Apple nicht ankommen.
techcrunch.com

Smart Home wird bis 2020 ein weltweites Umsatzpotenzial von 35 Mrd Dollar erreichen, prognostiziert die allied Market Research Organisation. Doch bis sich das vernetzte Zuhause bei den Verbrauchern durchsetzt, braucht es vor allem Zeit und einheitliche Standards.
zdnet.de

– M-FUN –

QR-Code statt Kreuz: Eigentlich sind Smartphones am Grab ein Tabu. Doch immer öfter wird der Einsatz moderner Technologie zum Abruf von Lebensdaten und Fotos erprobt. Derzeit prüft die Stadt Stuttgart QR-Codes an Promi-Gräbern – die Grabstätte 2.0. Fragt sich nur, wer sein Grab mit einem QR-Code verschandeln lassen will.
heise.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare