App-Relaunch: DriveNow lässt Autos per App öffnen.

drivenowDriveNow hat seine Android- und iOS-App runderneuert und ermöglicht es Nutzern künftig, Fahrzeuge via App statt mit der Mitgliedskarte zu öffnen. Damit zieht das Joint Venture von BMW und SIXT nach erfolgreichem Pilottest in Hamburg jetzt bundesweit mit Konkurrent car2go gleich, die seit Kurzem ebenfalls eine ähnliche Funktion anbieten. Das Prozedere ist allerdings unterschiedlich. Während car2go-Nutzer sich per PIN authentifizieren und einen auf dem Display im Auto angezeigten Code in ihr Handy tippen müssen, werden DriveNow-Nutzer per GPS lokalisiert und dadurch die Nähe zum Farhrzeug ermittelt. Ab einem Umkreis von 50 Metern kann das DriveNow-Auto per App geöffnet werden. Auf gleichem Weg kann das Fahrzeug nach Ende der Fahrt auch wieder abgeschlossen werden. Einen bisschen Rest-Akku sollten Nutzer sich also aufsparen. Die neue App ist Teil eines komplett überarbeiteten Markenauftritts, der eine neue Webseite und Blog mit einschließt. “Der neue Auftritt stärkt die Positionierung von DriveNow als moderne, urbane Marke. Damit haben wir die Überarbeitung unseres Markenauftritts abgeschlossen”, so DriveNow-Geschäftsführer Andreas Schaaf.

weitere spannende Meldungen zu Car- und Ridesharing-Diensten:

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Eine Antwort zu “App-Relaunch: DriveNow lässt Autos per App öffnen.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.