Apple, Foursquare, Yapital.

von Julian Heck am 10.September 2014 in Kurzmeldungen

– M-TALK –

Was macht eine App zum Superstar? Dies war die wichtigste Frage beim diesjährigen Mobilisten-Talk Special anlässlich der heute startenden dmexco in Köln. Dazu versammelten mobilbranche.de und die Kanzlei CMS Hasche Sigle direkt am Rhein eine Runde von Schwergewichten der Mobilindustrie. Bei den Keynotes und der Podiumsdiskussion mit Experten u.a. von Facebook, Grey und MyTaxi ging es darum, dass Mobile das neue Normal ist und erfolgreiche Apps und Marken den Konsumenten ins Zentrum stellen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Apple launcht Apple Pay: Mit dem gestern in Cupertino vorgestellten Bezahlsystem Apple Pay, das mit dem neuen iPhone 6 und der Apple Watch genutzt werden kann, geht Apple einen großen Schritt in Richtung digitales Portemonnaie. Das System basiert auf der NFC-Technologie und kann mit einem Fingerabdruck kombiniert werden.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Foursquare rudert zurück: Nachdem Foursquare neulich seine Check-in-Funktion in die App Swarm ausgelagert hat und es dort weder Leaderboard noch Badges gab, war die Enttäuschung bei vielen Nutzern groß. Nun hat Foursquare das Leaderboard wieder zurückgeholt und goldene Sticker eingeführt. Fleißige Swarm-Nutzer kommen damit wieder auf ihren Kosten.
mashable.com

Yapital kooperiert mit Ingenico und VeriFone: Die Lösung des Mobile-Payment-Anbieters Yapital wird sowohl in die E-Commerce-Plattform als auch in die stationäre Zahlungsabwicklungsplattform des Payment-Service-Anbieters Ingenico integriert. Auch auf den Bezahlterminals von VeriFone ist Yapital zukünftig verfügbar.
presseportal.de (Ingenico), presseportal.de (VeriFone)

– Anzeige –
banner_adsquare-2adsquare auf der dmexco 2014: Sichern Sie sich jetzt Ihren Termin mit einem unserer Experten auf Europas größter Messe für digitales Marketing (Halle 7, Stand SV-01) und erfahren Sie mehr über Mobile Audience Targeting und neue Möglichkeiten für Programmatic Advertising. Mehr Informationen: www.adsquare.com

Schweizer Post ersetzt Handscanner durch Android-Geräte: Ab Mitte Oktober will die Post in der Schweiz rund 20.000 Handscanner durch Geräte der Firma Intermec ersetzen. Diese haben ein Android-Betriebssystem installiert und ermöglichen neben einem besseren Bedienkomfort beispielsweise Zugriff auf das Post-Backend.
inside-it.ch

Sensorberg kooperiert mit zanox: Der Beacon-Anbieter testet gemeinsam mit dem Advertising-Netzwerk auf der dmexco die Ausspielung aktivitätsbasierter Werbung. Das Experiment in Köln soll dem Nutzer Werbung und Informationen anzeigen, sobald sich Teilnehmer der zanox Safari durch die Hallen bewegen und an Beacon-Sendern vorbei laufen.
itnote.de

TNS_Infratest_logo_rgb– M-NUMBER powered by TNS Connected Life: Decision making in a connected world –

The Death of E-Mail Marketing I: Es gibt immer mehr Länder und Zielgruppen, in denen Instant Messaging (IM) die Art und Weise verändert, wie die Menschen miteinander – und mit Marken – kommunizieren. In den Emerging Markets ist IM schon heute wichtiger als E-Mailing und Social Networking – dort schreiben nur noch 51% regelmäßig E-Mails, aber 72% kommunizieren via IM. Weitere Infos
Besuchen Sie TNS Infratest auf der dmexco 2014 in Halle 8, Stand A 36

– M-QUOTE –

„Und dann kommt Apple und innerhalb von 120 Minuten ändert sich alles.“

mobilegeeks.de-Redakteur Sascha Pallenberg sieht besonders in Apple Pay eine Revolution und meint, dass das Rad (Smartwatch, NFC etc.) nicht immer neu erfunden werden muss, um Großartiges zu tun.
mobilegeeks.de

– Anzeige –
MF Payment 2014_300x150Unter dem Motto Zahlungsverkehr zwischen Innovation und Regulierung diskutieren am 3. und 4. November 2014 in Wiesbaden auf der 9. Payment World rund 150 Zahlungsverkehrs-Experten neuste Beschlüsse, Entwicklungen und Trends. Zur Eröffnung spricht der Europaabgeordnete Markus Ferber (CSU), 1. stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Währungsausschusses des Europäischen Parlaments.

– M-TRENDS –

Mobile-Display-Werbung wächst: Wie der MAC Mobile Report 2014/02 prognostiziert, steigt die Nutzung der Mobile-Display-Werbung in diesem Jahr um 65 Prozent – ähnlich wie 2013 (67 Prozent). Damit würde der Umsatz mit Display-Werbung auf mobilen Endgeräten erstmals mehr als 100 Mio Euro betragen.
bvdw.org

App-Marketing hat Potential: Trotz aktueller Studien, die den Rückgang neuinstallierter Apps belegen, sind Apps für das Marketing unerlässlich. Das zumindest behauptet Gunnar Klauberg in einem Gastbeitrag für etailment. Apps haben nämlich eine höhere Interaktionsrate als mobile Webseiten. Diese Chance sollten Unternehmen nutzen.
etailment.de

Emoticon-Messaging-Apps sind groß im Kommen: Weil Messenger-Apps wie Whatsapp, Snapchat und Co. gerade am Boomen sind, erfreuen sich auch Emoticons, also Smilies in verschiedenen Formen, großer Beliebtheit. Apps wie Emoji, die ausschließlich auf die Kommunikation mit Emoticons setzen, haben großes Potential.
blogs.wsj.com

Apple vs. Banken: Mit der Einführung des mobilen Bezahlsystems Apple Pay dürfte der Konzern den Banken weltweit kein Lächeln auf das Gesicht gezaubert haben – im Gegenteil: Diese werden damit ziemlich unter Druck gesetzt und müssen aktiv werden, bevor es ganz zu spät ist. Ulrich Dietz, Chef von GFT Technologies, führt einige Handlungsoptionen auf.
it-finanzmagazin.de

Tablets sorgen für die meisten mobilen Umsatz: Wie das zanox Mobile Performance Barometer für das erste Halbjahr 2014 zeigt, sind die mobilen Transaktionen um 50 Prozent und der mobile Umsatz um sogar 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Demnach sind Tablets für rund zwei Drittel des mobilen Umsatzes verantwortlich.
blog.zanox.com

– Anzeige –
NL-GETTINGS-dmexco-300x150Wie stark ist das Leuchtfeuer wirklich? Der Location Based Service Anbieter GETTINGS (www.gettings.de) präsentiert auf der dmexco aktuelle Ergebnisse seines Beacon-Pilotprojekts und zeigt, wo die Möglichkeiten liegen. Triff GETTINGS am 10. und 11. September in Halle 7, Stand C020/CO24.

– M-QUOTE –

„Bezahldaten und Gesundheitsdaten sind die wichtigsten Informationen, die Apple und Google noch nicht von ihren Nutzern haben.“

Dr. Key Pousttchi über die Rolle von Smartphones und Wearables im alltäglichen Leben und deren Bedeutung für Hersteller wie Apple und Google.
idw-online.de

– M-FUN –

Veräppelt: Gestern Abend hat die Tech-Welt nach Cupertino zur Apple-Präsentation geschaut – zumindest so lange, wie der Live-Stream funktionierte. Nicht nur dieser wurde bei Twitter ordentlich verspottet. „Sorry. Livestreams funktionieren leider erst ab iPhone 6S/iOS 9.“, twitterte beispielsweise Dennis Horn. Da mussten die Fans Zuhause wohl in den sauren Apple beißen.
spiegel.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare