Warn-App, Google, Amazon.

von Julian Heck am 28.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– M-GASTBEITRAG –

Vier fiese Fallstricke beim Screenshot-Design im App-Store: Melinda Albert, Leiterin unseres Seminars Mobile Usability am 18. September in Berlin, hält aussagekräftige Screenshots im App-Store für einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren bei der App-Vermarktung – und informiert über die größten Fehler, die App-Anbieter bei der Zusammenstellung der Screenshots machen können.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Warn-App für das Smartphone: Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn entwickelt eine App, die die Bevölkerung etwa vor Unwettern oder Chemieunfällen warnen soll. Die Sirenen aus dem Kalten Krieg seien inzwischen löchrig und nicht mehr sicher. Die noch namenlose Warn-App soll im Herbst für Android- und iOS-Geräte erscheinen.
wdr.de

Google bringt seine Datenbrille bald nach Deutschland, könnte man zumindest vermuten. Der US-Konzern hat nämlich die für Google Glass benötigte App MyGlass für den deutschen Play Store verfügbar gemacht. Damit lässt sich die Datenbrille unkompliziert mit dem Android-Smartphone koppeln. Offizielle Äußerungen zum Deutschlandstart gibt es aber noch nicht.
golem.de

Amazon plant mobiles Kreditkarten-Lesegerät: Der Online-Marktplatz will angeblich das Kreditkarten-Lesegerät „Amazon Card Reader“ für Smartphones auf den Markt bringen, berichtet 9to5mac.com. Die Apple-News-Seite bezieht sich dabei auf ein internes Dokument. Damit könnte Amazon zum Square-Konkurrenten werden.
locationinsider.de

Baidu setzt auf mobile Werbung: Der Suchmaschinenkonzern aus China profitiert von seinen Investitionen in das mobile Werbegeschäft. Der Umsatz aus mobiler Werbung ist laut Unternehmen von 20 Prozent in den Vorquartalen auf 30 Prozent im 2. Quartal 2014 gewachsen.
fr-online.de

Tripsta launcht App: Die griechische Online-Reiseagentur geht mit einer App an den Markt, mit der Nutzer ihre Reisen bequem von unterwegs buchen können. Damit reagiere das Unternehmen eigenen Aussagen zufolge auf steigende mobile Buchungen im vergangenen Jahr. Die App ist in neun Sprachen und nur für iOS-Geräte verfügbar.
presseportal.de

– Anzeige –
Wir katapultieren Ihre App in die Charts! Garantiert hoher Chart-Rank mit dem LOVOO-App-Boost im AppStore oder tausende neue Nutzer Ihrer Google Play Applikation. Die Schaltung erfolgt nur in der Social Discovery App Nr. 1 – LOVOO. Unsere native Ads erreichen über 600 Mio. Views und erfassen mehr als 13 Mio. Nutzer. Mehr Infos auf lovoo.it/boost.

– M-NUMBER –

293 Mrd US-Dollar Umsatz soll der Tablet-Commerce im Jahr 2018 erzielen – und für das laufende Jahr 2014 geht Usablenet immerhin schon von 114 Mrd US-Dollar aus.
onlinemarketing.de (mit Infografik)

– M-QUOTE –

„Die Branche muss anfangen, Tablets als ernsthafte Spieleplattformen zu akzeptieren.“

macnotes.de-Autor Alexander Trust über die Möglichkeiten der Spieleindustrie, durch mobile Geräte Strom zu sparen.
macnotes.de

– M-TRENDS –

Drahtlose Informationen sind groß im Kommen: Zwar sind Technologien wie NFC oder Beacons momentan noch fast nur in der Nische zu finden. Doch schon bald könnten solche drahtlosen Daten unseren Alltag begleiten. Die Wirtschaftswoche hat sich das Potential dieser Technik etwas genauer angeschaut.
wiwo.de

Business-Apps sinnvoll einsetzen: Zu einem zeitgemäßen Arbeitsplatz gehört inzwischen mehr als ein Computer und WLAN. Mobile Business-Apps rücken vermehrt in den Fokus. Was bei unternehmenseigenen Business-Apps zu beachten ist, das verrät die „Computerwoche“.
computerwoche.de

Mobile Marketing: Zahlreiche Studien belegen, dass viele Menschen vor dem Einkauf auf ihrem mobilen Endgerät Produktinformationen einholen oder Preise vergleichen. Marcel Pirlich, CEO von Adspert, rät Händlern für ein erfolgreiches Mobile Marketing unter anderem zu guter Sichtbarkeit und Präsentation der Produkte.
internetworld.de

Mobile Commerce – erfolgreich durchstarten mit den drei M’s: Wer im Mobile Commerce Erfolg haben möchte, so Techcrunch, der solle folgende Aspekte im Blick behalten: Mütter, „Millennials“ (18- bis 34-Jährige) und multinationale Konzerne.
techcrunch.com

Mobile Couponing: Mobile Coupons werden nicht nur häufig genutzt, sie verbessern auch die Wahrnehmung. „Street Fight“ zeigt fünf Wege auf, wie die Einlöesquote mobiler Coupons verbessert werden kann.
streetfightmag.com

NFC-Geldautomaten kommen doch nicht nach Österreich: Die Payment Services Austria (PSA) ist in einem internen Forschungsprojekt zu dem Ergebnis gekommen, dass die Einführung von NFC-Bankomaten in Österreich derzeit keinen Sinn macht. NFC-fähige Bankkarten sind aber schon seit fast einem Jahr im Umlauf.
futurezone.at

– M-FUN –

Aufdringlich: Eine Nachricht verschicken und ewig auf eine Rückmeldung warten? Das ist mit der Messenger-App Knock eher unwahrscheinlich. Erhält ein Kontakt eine Mitteilung via Knock, vibriert oder klingelt das Smartphone unaufhaltsam – bis zu 60 Sekunden lang. Wer hier widerstehen möchte, der braucht starke Nerven.
chip.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare