Mobile Payment macht 16,1 Prozent aller Transaktionen in Deutschland aus.

von Fritz Ramisch am 18.Juli 2014 in Mobile Commerce, Mobile Payment, News, Studien

Mobile-Payments_Mockup_04Mobile Bezahlvorgänge machen 16,1 Prozent aller Online-Transaktionen in Deutschland aus, so die Ergebnisse des Mobile Payment Index des niederländischen Payment-Anbieters Adyen. Dabei wurden 9,9 Prozent der Transaktionen über Smartphones und 6,2 Prozent über Tablets abgewickelt. Insgesamt lag der Anteil europaweit bei 22,2 Prozent. Im 1. Quartal lag der Anteil noch bei 20,2 Prozent. Europa liegt mit einem Anteil von 22,7 Prozent aller durchgeführten Transaktionen an der Spitze des M-Commerce. 12,4 Prozent wurden dabei von einem Smartphone getätigt, 10,3 Prozent von einem Tablet. Analysiert wurden alle Transaktionen innerhalb des Adyen-Netzwerks zwischen April und Juni 2014. Der Fokus liegt hierbei auf Transaktionen von mobilen Webseiten. Im Vergleich zum 1. Quartal soll die Anzahl mobiler Transaktionen um 9 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr sogar um 22 Prozent gestiegen sein. Die durchschnittlichen Transaktionswerte gingen im 2. Quartal gegenüber dem ersten aber teilweise zurück. So ist der durchschnittliche Umsatz pro User bei digitalen Gütern und in der Reisebranche leicht gesunken. Das kann sicher saisonale Gründe haben. Laut dem Index wird die Kluft zwischen Desktop-PCs und Mobilgeräten vor allem in der Reisebranche (+ 5 Prozent), im Einzelhandel (+ 3,2 Prozent) und im Ticketing (+ 5,3 Prozent) geringer. Der Anteil mobiler Transaktionen in der Gaming-Branche ist dagegen erneut zurückgegangen. Der niederländische Payment-Anbieter Adyen führt das vor allem auf steigende In-App-Käufe zurück. Auch die Tablet-Transaktionen sind mit einem Minus von 2,9 Prozent leicht rückläufig. Android macht im Vergleich zu iOS Boden gut. Der Anteil der Transaktionen über Android-Geräte wuchs bei Tablets um 13,25 Prozent und bei Smartphones um 5,2 Prozent gegenüber dem 1. Quartal. Der Abstand zu Apple ist jedoch noch immer groß. Von den 22 Prozent der mobilen Transaktionen (gemessen an den gesamten Transaktionen), die von Adyen für das zweite Quartal 2014 durchgeführt wurden, kamen 8,3 Prozent von einem iPad.

Anteil des mobilen Umsatzes nach Branche:

Reise: Smartphones 27,2 Prozent (22 Prozent Q1 2014 und 17,5 Prozent im Q4 2013); Tablets 12,3 Prozent (12,5 Prozent, 11,9 Prozent)
Einzelhandel: Smartphones 10 Prozent (9,3 Prozent, 7,1 Prozent), Tablets 19 Prozent (16,5 Prozent, 15,9 Prozent);
Ticketing: Smartphones 21,1 Prozent (15,75 Prozent, 13 Prozent), Tablets 8,1 Prozent (8,1 Prozent, 7,5 Prozent)
Digitale Waren: Smartphones 20,1 Prozent (16,9 Prozent, 13 Prozent); Tablets 5,9 Prozent (7,5 Prozent, 5 Prozent)
Gaming: Smartphones 5 Prozent (7,3 Prozent, 9 Prozent); Tablets 5,9 Prozent (2,7 Prozent, 3 Prozent)

Durchschnittlicher Transaktionswert:

Reise: Tablets 139,6 Euro (145 Euro Q1 2014); Smartphones: 56,8 Euro (57 Euro Q1 2014)
Einzelhandel: Tablets 87,3 Euro (82 Euro); Smartphones 65,8 Euro (56 Euro)
Ticketing: Tablets 53,7 Euro (48 Euro); Smartphones 43,3 Euro (44 Euro)
Gaming: Tablets 44,6 Euro (48 Euro); Smartphones 41,4 Euro (39 Euro)
Digitale Ware: Tablets 21,2 Euro (25 Euro); Smartphones 18 Euro (21 Euro)

Anteil mobiler Zahlungen:

Reise: Smartphones (+5,3 Prozent) Tablets (-0,1 Prozent)
Digitale Güter: Smartphones (+3,3 Prozent) Tablets (-1,6 Prozent)
Gaming: Smartphones (-2,2 Prozent) Tablets (-0,3 Prozent)
Einzelhandel: Smartphones (+0,7 Prozent ) Tablets (+2,5 Prozent)
Ticketing: Smartphones (+5,3 Prozent) Tablets (-0,01 Prozent)

pressebox.de, adyen.com, mobilebranche.de (Q1 2014), mobilbranche.de (Q4 2013)

weitere spannende Studien:


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare