WunderCar, Vodafone, Deutsche Telekom.

von Fritz Ramisch am 10.Juni 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

WunderCar für illegal erklärt: Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in Hamburg hat den kürzlich gestarteten Gelegenheits-Chauffeurdienst am Freitag für illegal erklärt. Der Dienst verstoße gegen das Personenbeförderungsgesetz, hieß es in einer Erklärung. Autofahrer können über die WunderCar-App Mitfahrer suchen und gegen ein „freiwillliges“ Trinkgeld mitnehmen. Das Startup beruft sich allerdings auf eine Vereinbarung mit der Behörde, wonach das Trinkgeld die Betriebskosten nicht übersteigen darf.
manager-magazin.degruenderszene.de, hamburg.de (Erklärung), mobilbranche.de (Hintergrund WunderCar)

Vodafone räumt Existenz von abhörbaren Datenleitungen ein: Der britische Mobilfunker hat staatlichen Behörden in 29 europäischen Staaten das Mithören von Telefondaten und Mitzeichnen von Kommunikation ermöglicht, heißt es in einem Transparenzbericht des Unternehmens. Dem Bericht zufolge gab es direkte Schnittstellen zu Geheimdiensten.
zeit.de, vodafone.com

Deutsche Telekom will angeblich den französischen Mobilfunker Orange übernehmen. Medienerichten zufolge laufen entsprechende Verhandlungen auf Hochtouren. Offizielle Statements gibt es dazu bislang nicht, Experten halten einen Zusammenschluss für unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist dagegen, dass Orange sich für deutsche Mobilfunkfrequenzen interessiert. Nach dem Scheitern der Verhandlungen zwischen Telefónica und 1&1 könnten die Franzosen ein heißer Kandidat sein, als vierter Mobilfunker in den deutschen Markt einzusteigen.
wiwo.degolem.de

TomTom startet heute sein offenes Entwicklerportal TomTom Bridge: Darüber können Business Apps in die TomTom-Technologie integriert werden. Die Unternehmen AppCarousel und Page Up sind die ersten Partner, die Lösungen für das neue Portal entwickeln. Entwickler erhalten Zugang zum Software Developer Kit (SDK), einschließlich Tipps, wie sie die flexible Plattform bestmöglich nutzen können.
developer.tomtom.com

Digital-Music-Ad-Plattform gestartet: Klick Push, ein Digital-Advertising-Startup aus San Francisco, hat eine Plattform gestartet, über die Werbetreibende Musik in ihre digitale Werbung integrieren oder Musik als Form der Kundenbindung einsetzen können. Über die Plattform Adjams können Nutzer Song-Previews in Werbeanzeigen aufrufen und bei Nichtgefallen weiter zum nächsten Song klicken. Durchschnittlich 58 Prozent der Nutzer sollen auf eine weitere Anzeige klicken, die durchschnittliche Interaktionszeit 2,5 Minuten betragen.
mediapost.com

Apple startet LBS-Offensive: Das US-Unternehmen will Gebäude kartografieren und dadurch Indoor-Navigation ermöglichen. Dafür sollen die Beacon-Technologie und andere Sensoren des iPhones genutzt werden. Zudem übernimmt Apple die standortbasierte Suchmaschine Spotsetter für eine unbekannte Summe. Das Startup aus San Francisco verbindet Kartendaten mit Informationen aus sozialen Netzwerken wie Foursquare, Twitter und Facebook sowie Ortsdatenbanken wie Yelp und Tripadvisor.
locationinsider.de

Facebook hat seinen neuen Snapchat-Konkurrenten Slingshot „versehentlich“ zu früh gestartet. Am Montag war die Messenger-App für kurze Zeit im App Store erhältlich. Kein PR-Coup sondern ein ungewollter Schnellschuss, will der Milliarden-Konzern uns weiß machen.
theverge.com

– M-PEOPLE –

Firas Saeddadin ist neuer Regional Head for Europe, Middle East and Africa (EMEA) beim Mobile Ad-Network Yoose.
zawya.com

– M-NUMBER –

Weltweit 300 Mio Mobile-Payment-User soll es einem Bericht von Juniper Research zufolge 2017 weltweit geben. Im letzten Jahr haben dem Report zufolge weltweit rund 110 Mio Nutzer kontaktlos via Mobilgerät bezahlt. Das Transaktionsvolumen soll sich im Vergleich zum Vorjahr dieses Jahr um 40 Prozent auf 500 Mrd Dollar steigern.
juniperresearch.com via mediapost.com

– M-QUOTE –

„Europa sollte als ein Telekommunikationsmarkt gesehen werden. Und Deutschland ist einer der wichtigsten Märkte in Europa. Wir müssen uns auf die Zukunft einstellen.“

Sébastien Crozier, Chef von Orange Horizons, interessiert sich anscheinend für deutsche Mobilfunkfrequenzen. Der größte französische Telekommunikationsanbieter hat hierzulande bereits einen Online-Shop für Smartphones und Tablets eröffnet.
mobilfunk-talk.de

– M-TRENDS –

ProSieben stellt seine App-Casting-Show „Keep your Light shining“ nach der 1. Staffel ein. Die letzte Sendung, bei der Zuschauer per Live-Voting via App für ihre Kandidaten abstimmen konnten, erreichte bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gerade mal einen Marktanteil von 6,7 Prozent. Insgesamt guckten bei der 3. Sendung nur 950.000 Zuschauer zu.
digitalfernsehen.de

App Store-Bewertungen ankurbeln: Das ist das Ziel eines neuen Konzepts des Designers Henri Lirani. Lirani will den aufwendigen Bewertungsprozess im App Store vereinfachen und die Mitteilungen direkt durch das Bewertungsformular ersetzen. Nutzer können dadurch direkt in der App die Bewertung vornehmen.
apfelpage.com, medium.com

Mobile Werbung wirkt auf regionalen Webseiten stärker als bei überregionalen Angeboten, so der finale Auswertungsteil der „OMS Werbewirkungsstudie Mobile“. Neben einer erhöhten Awareness und besserem Markenimage erhöht sich auch die Kaufabsicht durch Werbung auf den mobilen Webseiten regionaler Tageszeitungen.
oms.eu

Push-Nachrichten werden 293 Mal öfter geöffnet als Standard-Mitteilungen, so die Ergebnisse einer neuen Studie des Mobile-Marketing-Spezialisten Urban Airship. Der Erfolg variiert dabei allerdings stark nach Branche. Insgesamt setzen viel zu wenig Unternehmen Nutzerdaten dazu ein, ein personalisiertes Nutzererlebnis zu schaffen, so das Fazit der Studie.
urbanairship.com via t3n.de

Smart Home wird durch die Tendenz zu App-gesteuerten Systemen immer mehr zur Spielwiese der großen Digital Player. Neben Google (Akquisition von Nest Labs) drängt auch Apple mit dem jüngst vorgestellten, auf iBeacon basierenden HomeKit in den Markt des vernetzen Haushalts. Profitieren werden durch diese Entwicklung besonders auch kleine Unternehmen mit Speziallösungen, analysiert Klau Hauptfleisch auf WAZ Online.
derwesten.de

– M-KLICKTIPP –

Mobile Programmatic Advertising vereinfacht die Buchungsprozesse und optimiert gleichzeitig die Erlöse bei voller Transparenz und Kontrolle für die Publisher. Der Markt für mobile Videowerbung kann dadurch noch weiter vorangetrieben werden. Andrew Moore, European Managing Director von SpotXchange, gibt 5 Tipps für den programmtischen mobilen Werbehandel.
frauwenk.de

– M-VIDEO –

Mobile-Games-Markt ist schwierig: Warum das so und weshalb Wooga-COO Jan Miczaika die Zukunft des Berliner Spiele-Entwicklers eher im Mobile statt Social Games sieht, erklärt Miczaika im Video-Interview mit Entrepreneurial Insights.
youtube.com (17 min)

– M-FUN –

Handy-Nacken statt Raucherbein: Computer und Handys verursachen laut TÜV Rheinland Handy-Nacken und Mausarm. SMS-Schreiben kann zur Sehnenscheidentzündungen führen. Ein sogenannter SMS-Daumen dürfte besonders Vielschreibern und Zockern bereits bekannt sein.
presseportal.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare