Apple erlaubt Promo-Codes für In-App-Käufe.

inapp apple promoWerbung und Testing: Apple will es iOS-Entwicklern offenbar künftig erlauben Promo-Codes für Käufe innerhalb einer App zu verteilen. Bislang waren lediglich Promo-Codes für Apps aus dem App Store verfügbar. Der Games-Publisher EA hat in den USA jetzt zumindest damit begonnen, sein Spiel „Real Racing 3“ durch die Vergabe von kostenlosen Premium-Inhalten – in diesem Fall Gold-Einheiten – zu bewerben. Experten rechnen damit, dass diese Möglichkeit bald auch anderen Publishern zur Verfügung gestellt wird. Freemium-Apps könnten mit temporär kostenlos verfügbaren Premium-Inhalten Nutzer ködern, für diese Inhalte später Geld zu bezahlen. Da viele Apps zwar kostenlos heruntergeladen werden können, ohne kostenpflichtige Zusatzinhalte aber nahezu unbrauchbar sind, sind Promo-Codes eine längst überfällige Option. Auch für das Testen neuer Funktionen könnte die neue Option hilfreich sein. Besonders nützlich: Beim Erhalt solcher Promo-Codes wird automatisch der Download der kostenlosen App eingeleitet und die durch den In-App-Kauf erworbenen Zusatzfeatures angerechnet.
macrumors.com, techcrunch.com, apfeleimer.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: German Silicon Valley Accelerator mit neuem Namen, Standort und Startups,  Vodafone verlegt 170 Stellen in Billiglohnländer, Google Play führt Paypal ein. >>

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.