Yapital stellt Mobile-Payment-Lösung für kleine Händler vor.

Görtz startet mit Yapital Mobile PaymentWenn der Elektriker Smartphone-Zahlungen annimmt: Yapital hat eine Business-App gelauncht, mit der auch kleinere Händler und Dienstleister, die kein Kassensystem oder Kartenlesegerät besitzen, mobile Zahlungen abwickeln können. Dazu müssen sich Unternehmen bei dem Bezahldienstleister der Otto Group registrieren und die iOS-App auf dem eigenen Smartphone installieren. Die App generiert auf dem Display einen QR-Code, den der Kunde beim Bezahlvorgang scannen und die Transaktion anschließend bestätigen muss. Rückbuchungen sollen Händler nicht zu befürchten haben, da die Transaktionen in Echtzeit abgewickelt werden. “Auch kleinere Händler und Dienstleister können ihren Kunden jetzt schnell und einfach das Bezahlen mit dem Smartphone ermöglichen – und sich dadurch auch vom Wettbewerb abheben. Damit verfolgen wir konsequent unseren Anspruch, ein echtes Everywhere Payment zu bieten, das wirklich immer und überall funktioniert”, so Yapital-Manager Nils Winkler. Bislang mussten Händler über ein entsprechendes Lesegerät verfügen, um mobile Zahlungen über Yapital abwickeln zu können. Der Vorgang für Kunden hat sich nicht geändert: Smartphone-Besitzer müssen sich einmalig bei Yapital registrieren und die Yapital-App auf ihr Smartphone laden. An der Kasse bzw. beim Händler reicht es dann aus, den am Kassenterminal oder dem Smartphone eingeblendeten QR-Code abzuscannen und die Transaktion zu bestätigen. Yapital hat seit dem Start im Juli seine Akzeptanzsstellen stetig ausgebaut und u.a. mit mit REWE und Görtz kundenstarke Partner an Land gezogen. Die App soll es bald auch für Android und Windows Phone geben.
presseportal.de

– Anzeige –
#bom14 - Trophäen 225x150 Px für mobilbranche-de (2014-0 3)Jetzt für die Best of Mobile Awards einreichen! Eine 23-köpfige unabhängige Expertenjury – u. a. Heike Scholz (mobile zeitgeist), Christian Henschel (adeven), Harald Neidhardt (MLOVE) – würdigt die besten Apps, Websites, Services oder Kampagnen in 16 Kategorien – und die Köpfe dahinter. Einreichung: bis 12.03. Verleihung: 13.05.
best-of-mobile.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Eindrücke vom MWC 2014, YOC macht sich schuldenfrei, AppMotion hat für die Bücherhallen Hamburg eine iOS- und Android-App entwickelt. >>

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Eine Antwort zu “Yapital stellt Mobile-Payment-Lösung für kleine Händler vor.”

  1. […] Payment-War entfacht: Die Deutsche Post startet eine eigene Mobile-Payment-Lösung. Mit der mobilen Bezahllösung  ”Paysmart”, die auf Grundlage der valuephone-Plattform entwickelt wurde, sollen Händler im Großraum Köln/Bonn Zahlungen via Smartphone abwickeln können. Ähnlich wie die neue Business-App von Yapital wird für Transaktionen kein spezifisches Lesegerät sondern schlicht und einfach ein Smartphone benötigt. Sowohl Nutzer als auch Händler müssen sich lediglich für die kostenlose Paysmart-App registrieren und Kunden die entsprechenden Zahlungsinformationen hinterlegen. Bei der Bezahlung im Geschäft soll es genügen einen QR-Code vom Smartphone des Händlers abzuscannen und die Transaktion unter Eingabe eines PINs zu bestätigen. Die Zahlung wird dann in Echtzeit vom Kunden-Bankkonto überwiesen. Händler sollen über Paysmart auch Couponing nutzen und beispielsweise auf aktuelle Sonderangebote hinweisen können. Passanten, die sich in unmittelbarer Nähe zum Geschäft aufhalten – die Rede ist von einem Umkreis von rund 300 m –  können per Werbebotschaften in den Laden gelotst werden.  Die App für iPhone und Android ist kostenlos in den App Stores erhältlich. Yapital hatte Ende Februar Yapital ebenfalls eine Business-App gelauncht, mit der vor allem kleinere Händler und Dienstleister, die kein Kassensystem oder Kartenlesegerät besitzen, mobile Zahlungen abwickeln können. Dazu müssen sich Unternehmen bei dem Bezahldienstleister der Otto Group registrieren und die iOS-App auf dem eigenen Smartphone installieren. Die App generiert auf dem Display einen QR-Code, den der Kunde beim Bezahlvorgang scannen und die Transaktion anschließend bestätigen muss. Rückbuchungen sollen Händler nicht zu befürchten haben, da die Transaktionen in Echtzeit abgewickelt werden. dphl.com, stern.de, mobilbranche.de […]

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner