Appseleration will mit Antrag auf Gläubigerschutz Insolvenz abwenden.

RalfLauterbach_Grafik_AppselerationAppseleration beantragt Gläubigerschutz: Der Düsseldorfer App-Entwickler mit 31 Mitarbeitern hat am 31. Dezember beim Amtsgericht in Düsseldorf die Sanierung in Eigenverantwortung beantragt. Dadurch will Appseleration offenbar einer drohenden Insolvenz zuvorkommen. Die Düsseldorfer Full-Service-Agentur hat sich wohl mit dem Wachstum übernommen: „Appseleration ist in einem starken Wachstumsmarkt tätig und hat kontinuierlich in Wachstum investiert. Leider fehlten uns für das weitere starke Wachstum die Rücklagen“, räumt Appseleration-Geschäftsführer Dr. Ralf Lauterbach Management-Fehler ein. Vorläufiger Sachverwalter ist Martin Lambrecht von der Düsseldorfer Kanzlei Leonhard Rattunde. „Der Betrieb läuft stabil und wird mit allen 31 Mitarbeitern weitergeführt. In den nächsten Wochen wird das Management zusammen mit mir einen Insolvenzplan erstellen, um das Unternehmen nachhaltig zu sanieren“, so Lambrecht. Appseleration wurde 2010 als Spin-Off von Vodafone gegründet und hat u.a. für zahlreiche DAX-Konzerne und mittelständische Unternehmen mobile Lösungen entwickelt. Nun muss ein Sanierungsplan her. „Bereits im letzten Jahr haben wir aber unsere Organisationsstruktur optimiert. Wir wollen uns stärker auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren und unsere Kosten durch weiteres Outsourcing von Programmierleistungen reduzieren. Dort arbeiten wir bereits mit zertifizierten Technologiepartnern exzellent zusammen. Auch werden wir unsere Vertriebsstrukturen weiter verbessern und uns neben Großkonzernen auf mittelständische Unternehmen konzentrieren. Die Eigenverwaltung gibt uns jetzt die Chance, zusammen mit dem vorläufigen Sachwalter Martin Lambrecht diese Sanierungsschritte zügig umzusetzen,“ so Appseleration-Geschäftsführer Dr. Ralf Lauterbach.
per Mail

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Appseleration beantragt Gläubigerschutz, Lecturio bekommt 3 Mio Euro von Alt-Investor Holtzbrinck Ventures und Seventure, Kidcore, ein deutsches Mobile-Game-Startup, hat eine Finanzierung in sechsstelliger Höhe abgeschlossen. >>

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Appseleration GmbH

4 Antworten zu “Appseleration will mit Antrag auf Gläubigerschutz Insolvenz abwenden.”

  1. Eine Interessanter Artikel der zu diesem Thema passt.

    „Der Arbeitgeber ist dem Arbeitnehmer gegenüber verpflichtet, rechtzeitig das geschuldete Gehalt zu zahlen. Das monatlich zu zahlende Gehalt ist in der Regel nach Ablauf des jeweiligen Monats fällig …“

    So spricht der Artikel vielen Arbeitnehmern aus der Seele.
    Mitarbeiter bedeutet auch gleichzeitig eine soziale Verpflichtung. Die geschäftsführenden Gesellschafter spielen durch Unachtsamkeit mit dem Leben von Mitarbeitern und Ihren Familien.
    Das wichtigste ist eine vorrausschauende Unternehmensführung die Zahlungsunfähigkeit gegenüber Mitarbeitern oder Lieferanten erst gar nicht entstehen lässt.

    Was tun, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?
    http://www.kluge-recht.de/arbeitsrecht-ratgeber/lohn-gehalt-was-tun-wenn-der-arbeitgeber-nicht-zahlt.html

    Euer Karl Lehnert aus dem Ruhrgebiet

    • Hallo Karl,
      das ist doch mal eine gute Information.
      Was sind das für Arbeitgeber die Ihre Mitarbeiter im Stich lassen?

      Entschuldigung, so war das nicht gemeint!
      Ich meine eher: „Nicht auf solche essentiellen Sachen achten.“

      Ich finde das Verantwortungslos. Aber jeder muss das selbst für sich ausmachen.
      Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Hier ein Paar Infos zu dem Thema.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%A4ubigerschutz

      Viele Grüße
      Rainer Bahr

  2. Den Namen habe ich noch nie gehört, ist ja ein Zungenbrecher.
    Gibt’s den Laden schon länger?

    Gläubigerschutz kann schnell die Spreu vom Weizen trennen,
    wenn der Weizen noch vorhanden ist.
    Oft ist es so, dass schon das Schicksal besiegelt ist und die Geschäftsführer es nicht war haben möchten. Anders sieht es aus, wenn die Geschäftsführer das als Lösung für Ihre eigene Sanierung nehmen und sich schnurstracks aus der Misere ziehen.

    Geschäftsführer-Exit-Strategie auf Kosten von Kunden, Lieferanten und natürlich den Mitarbeitern denen Versprechen gemacht werden die sich dann in Luft auflösen. Wenn ein externer Sachbearbeiter kommt und Licht in die Verstrickungen der Führungsebene bringt, sieht alles vielleicht anders aus. Aber nur vielleicht.

    Ich finde es ist wichtig von vornherein ehrlich zu den Mitarbeitern zu sein, damit mann keine falschen Hoffnungen weckt.

    Daher weiss ich nicht ob ich bei diesem Thema ein viel Glück oder herzliches Mittleid aussprechen soll.

    Bis dann Heiko

  3. […] Appseleration beantragt Gläubigerschutz: Der Düsseldorfer App-Entwickler mit 31 Mitarbeitern hat am 31. Dezember beim Amtsgericht in Düsseldorf die Sanierung in Eigenverantwortung beantragt. Dadurch will Appseleration offenbar einer drohenden Insolvenz zuvorkommen. Die Düsseldorfer Full-Service-Agentur hat sich wohl mit dem Wachstum übernommen: “Appseleration ist in einem starken Wachstumsmarkt tätig und hat kontinuierlich in Wachstum investiert. Leider fehlten uns für das weitere starke Wachstum die Rücklagen”, räumt Appseleration-Geschäftsführer Dr. Ralf Lauterbach Management-Fehler ein. weiterlesen auf mobilbranche.de […]

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.