Infografik: SMS-Betrug in Russland.

Die Sicherheitsexperten von Lookout haben in Russland ein Netzwerk von organisierten Unternehmen aufgedeckt, die Malware verbreiten und dabei wie Startups arbeiteten. Mindestens 60 Prozent der russischen Malware ist auf diese Unternehmen zurückzuführen, die mithilfe von Tausenden Vermarktungspartnern und Webseiten ihre Malware bewerben und verbreiten. Die Organisationen setzen dabei auf SMS-Betrug über bösartige Apps, die unbemerkt und per Premium-SMS Gebühren berechnen, ohne den Opfern einen Gegenwert zu liefern. Die Partnerunternehmen können ihre Malware für SMS-Betrug individualisieren und ihr die Gestalt der neuesten Angry Birds- oder Skype-App geben, um potenzielle Opfer anzulocken, wie Lookout in einem Blogpost schreibt. Weitere Details dort sowie in dieser Infografik zum Malware-Kampagnenzyklus:

Malware-Kampagnenzyklus

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner