Deutsche Bahn startet das kostenpflichtige mobile Netz „Railnet“.

Railnet der deutschen BahnW-Lan auf 3000 km Bahnstrecke: Auf fünf Strecken in insgesamt 90 ICE-Zügen sollen Bahnkunden ab sofort ins Netz gehen können. Technischer Kooperationspartner ist die Deutsche Telekom. Bis Jahresende sollen insgesamt 255 Züge drahtloses Internet bieten. ICE-Züge, die auf den Strecken Hamburg-Berlin, Frankfurt-Nürnberg-München, Dortmund-Hannover-Berlin, Göttingen-Wolfsburg und Fulda-Würzburg verkehren, sollen mit den notwendigen Funkempfängern, die sie zu Hotspots machen, ausgestattet sein. In Kombination mit Mobilfunkmasten entlang der Strecken sollen mit LTE ausgerüstete Züge bis zu sechs Megabit Download pro Mobilgerät ermöglichen. „Viele Bahnreisende wollen mit ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook zu jeder Zeit online gehen”, sagt Telekom-Technik-Geschäftsführer Bruno Jacobfeuerborn. Der W-Lan-Anschluss steht auch Nichtkunden der Telekom zur Verfügung, und zwar gegen Bezahlung per Kreditkarte oder per SMS an die Kurzwahl 9526.
wallstreetjournal.dezeit.deteltarif.de

– Anzeige –
DocWalletWichtige Dokumente auf dem iPad?: Ob geschäftlich oder privat, für den täglichen Gebrauch oder im Notfall: Mit DocWallet dem kostenlosen Dokumentenmanager für iPad, PC und MAC sind Ihre vertraulichen Dokumente, Präsentationen, Verträge, Geldunterlagen, Vollmachten, Fotos, Tagebücher u.v.m. sicher unter Verschluss und zugleich überall jederzeit bequem verfügbar.
Jetzt gratis laden: www.docwallet.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: AppClouds schöpft noch einmal Hoffnung, M-Way Solutions startet neue Version seiner Mobility-Plattform mCAP, Xyo liefert personalisierte App-Empfehlungen. >>

 

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Eine Antwort zu “Deutsche Bahn startet das kostenpflichtige mobile Netz „Railnet“.”

  1. Fahrgäste japanischer „Bullet“ Hochgeschwindigkeitszüge surfen bereits seit 2009 auf allen Strecken.

    Da fragt man sich schon, warum die Bahn hierzulande erst Ende 2013 soweit ist.

    P.S.: Dass die Bahn irgendetwas im Service-Bereich kostenfrei anbietet, wagt ja ohnehin niemand mehr zu hoffen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner