Runtastic bietet eigene Ausrüstung für Sportler an.

Hardware für Smartphone-Sportler: Runtastic bringt im Februar eine eigene Produktlinie heraus, die passend zu den Fitness-Apps des österreichischen Startups entwickelt wurde. Im Programm sind zum Auftakt eine GPS-Pulsfrequenzuhr, Pulsgurte mit passendem Smartphone-Empfänger sowie Smartphone-Sports-Cases, die das junge Unternehmen derzeit auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas präsentiert. “Wir haben in den letzten zwei Jahren sehr viel Feedback von unseren Usern erhalten. Es war für uns ein logischer, nächster Schritt, dieses Wissen in die Entwicklung eigner Fitness-Hardware einfließen zu lassen. Aus unternehmerischer Sicht erweitern wir nun unsere Wertschöpfungskette, was sich positiv auf unsere Wachstumsstrategie auswirken wird”, sagt Florian Gschwandtner, CEO von Runtastic. Die Hardware wird ab Februar im Handel in Deutschland und Österreich vertrieben sowie auf der eigenen Website. Die Apps von Runtastic, die es sowohl in kostenlosen Light-Varianten als auch in Premium-Versionen gibt, sind seit der Firmengründung im Oktober 2009 über 3 Mio Mal heruntergeladen worden, das Unternehmen hat heute 25 Mitarbeiter und bietet mittlerweile neben seiner Standard-App für Läufer auch Apps für Radfahrer und Wintersportler an.
per Mail, runtastic.com

– Anzeige –
M-Days “The home of MOBILE” starten durch! Die Kongress-Messe spiegelt am 1.-2. Februar 2012 in der Messe Frankfurt alle Facetten der mobilen Marktentwicklung wider. Wir freuen uns auf erwartete 120 Aussteller, über 200 Top-Speaker aus dem In- und Ausland und 4.500 Besucher. Mehr Infos unter www.m-days.com. Registrieren Sie sich jetzt!

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Liquid Air Lab wird schwedisch, Telekom steigt bei 9flats ein, Intel mischt Smartphone-Bereich auf. >>

Diesen Artikel teilen

2 Antworten zu “Runtastic bietet eigene Ausrüstung für Sportler an.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.