Grüne setzen im Berlin-Wahlkampf auf Augmented Reality.

Wahlkampf 3.0: Die Grünen setzen im Kampf um die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September so stark aufs Mobile Web wie noch keine Partei in Deutschland und haben heute eine iPhone-App veröffentlicht, die mittels Augmented Reality das Smartphone mit seiner Umgebung verknüpft. Ganz im Sinne des Wahlkampf-Mottos „Da müssen wir ran!“ können interessierte Bürger mittels der App schauen, wo in Ihrer Umgebung der Schuh drückt. Zudem können sie Spitzenkandidatin Renate Künast und ihrem Team direkt auf dem Smartphone ortsbezogene Aufgaben stellen und Antworten erhalten (siehe Video unten). Die Grünen-App nutzt dafür die Technologie von Metaio, einem weltweit führenden Spezialisten für Augmented Reality aus München, der sein Junaio-Plugin zur Verfügung stellt. Entwickelt wurde das Konzept von den Werbeagenturen Zum goldenen Hirschen und Nest. Die Gestaltung stammt von 10hoch16, die technische Entwicklung von Wonderkind. Neben der Möglichkeit, mittels Smartphone Aufgaben anzuschauen und zu stellen, bietet die App noch eine weitere, wenn auch weniger interaktive, Funktion: Sie lässt die in der Stadt ausgehängten Plakate sprechen. Wer seine Kamera auf die Wahlplakate richtet, sieht automatisch ein Video zum Thema des Plakats.
mobilbranche.de – eigene Infos, gruene-berlin.de

YouTube-Video, das die Augmented-Reality-Funktion demonstriert:

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Autoscout24 erweitert Android-App um Bilderkennung, Startup MoVendor will Onlineshops mobilisieren, Pläne der Deutschen Post für App-Entwicklungsangebot werden konkreter. >>

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “Grüne setzen im Berlin-Wahlkampf auf Augmented Reality.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.