Indien – Place to be für App-Anbieter?

von Gastautor am 28.März 2018 in App Business, Mobile Insiders, News

von Ben Jeger (AppsFlyer)

Wenn es um Asien geht, schauen viele App-Vermarkter derzeit nach China – zurecht, wie unser China-Report zeigt. Doch Indien – das Land, in dem ebenfalls ein Sechstel der Weltbevölkerung lebt – ist nicht weniger spannend für deutsche App-Anbieter. Es hat die USA gerade bei der Anzahl aller App-Downloads überholt und liegt damit weltweit auf Platz zwei hinter China. Viele Gründe, um sich diesen spannenden Markt einmal näher anzusehen. Für unseren aktuellen Report „State of App Marketing in India“ haben wir eine Milliarde App-Downloads, vier Milliarden App-Öffnungen von 950 Apps und 400 Millionen USD In-App-Umsätze analysiert.

Studie App Marketing in Indien von AppsFlyer

Weltweiter Spitzenreiter bei App Installs pro Nutzer

Aufgrund drastischer Preissenkungen bei der mobilen Datennutzung und einem damit deutlich gestiegenen Datenverbrauch kaufen immer mehr Nutzer in Indien neue Smartphones. Allein im 3. Quartal 2017 wurden 39 Millionen Stück ausgeliefert. Und die User sind neugierig und probieren ständig neue Apps aus. Laut App Annie ist Indien mit über 40 monatlich installierten und genutzten Apps weltweiter Spitzenreiter. Bei AppsFlyer haben wir eine Verdreifachung der durchschnittlichen Anzahl der Installationen pro App beobachtet.

Günstiger CPI und hohe In-App- Kaufrate

Zwar liegen die durchschnittlichen Umsätze pro App-User unter dem Niveau von Märkten wie Nordamerika oder Westeuropa. Dafür sind aber auch die Werbekosten deutlich günstiger. Download-Kosten liegen aktuell um die 30 Cent. Interessant ist auch, dass der Anteil der In-App-Käufer in Indien relativ hoch ist. Sieben Prozent der User kaufen innerhalb von 30 Tagen in den Apps zusätzliche Leistungen. Weiterer Vorteil: die englische Sprachvariante wird von indischen Nutzern in weiten Teilen sehr gut angenommen. In diesem Punkt ist also keine zusätzliche Lokalisierung erforderlich.

Geringe Halbwertszeit: ein Drittel deinstalliert im ersten Monat

Aufgrund des noch begrenzten Speicherplatzes im von Android dominierten Markt herrscht in Indien eine hohe Deinstallationsquote: Etwa 32 Prozent der installierten Apps werden innerhalb von 30 Tagen wieder gelöscht. Auch die Retention ist eine große Herausforderung, da nur etwa fünf Prozent der Benutzer 30 Tage nach der Installation einer App aktiv sind. Die niedrige Engagementquote und die hohe Deinstallationsquote haben Vermarkter dazu veranlasst, im Vergleich zum Vorjahr 70 Prozent mehr in Retargeting-Kampagnen zu investieren, um diese KPIs zu verbessern.

App Retention Indien 2018

Bereits am ersten Tag nach dem Download nutzt nur noch rund ein Drittel der Kunden die Anwendungen. Außerdem ist erkennbar, dass die Retention bei Apps, die die Nutzer aktiv gesucht haben (= Organic), deutlich höher ist als bei durch Werbung erkauften Downloads (= Non-Organic).

Fraud-Rate steigt auch in Indien an

Allein die Marktgröße und das rasante Wachstum lockt natürlich auch die schwarzen Schafe der Branche an. So ist App Install Fraud auch in Indien auf dem Vormarsch. Im Vergleich zu Januar 2017 haben wir einen Anstieg von 85 Prozent festgestellt. Dies ist allerdings immer noch niedriger als der weltweite Durchschnitt, da die Auszahlungen im Land vergleichsweise niedrig sind. Wichtig zu wissen: Fast ein Drittel der Fraud-Attacken kommt mittlerweile von Bots, die die sogenannten Device Farms als Hauptursache in den letzten Monaten verdrängt haben.

Fazit

Wer die Fraud-Problematik im Blick hat und mit entsprechenden Tools gegensteuert und gleichzeitig die Besonderheiten der regionalen App-Nutzung beachtet, hat gute Chancen auf dem indischen Markt Fuß zu fassen. Insbesondere wer eine globale Strategie fährt und bereits eine englische App-Version besitzt, kann hier zu günstigen Konditionen neue Nutzer
gewinnen.

Ben Jeger erklärt Potenziale für App Marketing in IndienÜber den Autor

Ben Jeger leitet als Managing Director die DACH-Geschäfte von AppsFlyer. Vom Standort Berlin erschließt er mit seinem Team außerdem die nordeuropäischen Märkte für die in Tel Aviv gegründete Plattform für Attribution mobiler Werbung und Marketing-Analytics.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare