Mobile-Trends 2018 von Adam Singolda, CEO von Taboola.

von Gastautor am 11.Januar 2018 in Mobile Insiders, News

Adam Singolda, Gründer und CEO von Taboola, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Content Discovery und Native Advertising, nennt für uns seine drei wichtigsten Trends des Jahres:

1. Welchen positiven Trend im mobilen Ökosystem prognostizieren Sie für das kommende Jahr?

Video wird der Wachstumstreiber im Open Web sein, dies gilt besonders für Mobile. Zudem wird die Zahl mobiler Apps rasant zunehmen und einhergehend mit diesem Wachstum werden die Umsätze steigen, die mit In-App Werbung generiert wird. Wir sehen auch eine bessere Verfügbarkeit von User-Daten, sei es von Daten, die aus dem Open Web über mobile Endgeräte stammen, als auch von Daten, die über Apps zur Verfügung gestellt werden. Werbetreibende werden davon profitieren, denn sie werden hierdurch ihre Zielgruppen effizienter ansprechen können.

2. Welche negativen Trends sehen Sie für das kommende Jahr. Welche Trends werden verschwinden?

Traditionelle Display Werbung, die immer noch den größten Teil des Werbekuchens darstellt, wird einen stärkeren Rückgang verzeichnen, da sich die Internetznutzung in Richtung Mobile First bzw. Mobile Only verschiebt. Im mobilen Ökosystem hat das Open Web derzeit noch einen deutlichen Nachteil gegenüber Walled Garden-Angebote, besonders wenn es um die Vernetzung und einer guten User Experience geht. Doch dies müssen wir ändern.

3. Was war Ihrer Meinung nach der wichtigste Deal oder Trend in der App Economy im Jahr 2017?

Die wachsende Dominanz von Walled Gardens zeigt, dass die Plattformökonomie nicht aufzuhalten ist. Dies führt soweit, dass zukünftig das Internet hauptsächlich in deren Apps wie WeChat, Facebook oder Snapchat erlebt wird.

Über Taboola:

Taboola ist die weltweit führende Discovery Plattform, die mehr als 360 Milliarden personalisierte Redaktions- und Video-Empfehlungen zu mehr als 1 Milliarde Unique Usern pro Monat bringt. Zu den internationalen Publishern gehören USA Today, Huffington Post, MSN, Business Insider, Techcrunch, engadget, Chicago Tribune und Weather Channel. In Deutschland nutzen u.a. Axel Springer Media Impact mit „Die Welt“, Ströer Content Group, Sport1 und MHS Digital GmbH den individualisierten Discovery Service. Publisher, Vermarkter und Agenturen verwenden Taboola, um ihre Besucher an ihre Websites zu binden, Content zu verbreiten und Traffic zu monetarisieren, um eine hochwertige und hohe Reichweite zu generieren.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare