Augmented Reality: BMW nutzt neues Feature von Snapchat.

von Samuel Held am 22.November 2017 in Augmented Reality, News, Social Media

Virtuelle Autos: Dank der „Augmented Trial Lens“ von Snapchat können potenzielle BMW-Kunden das neue X2-Modell ausprobieren, bevor es überhaupt beim Händler ankommt. Als weltweit erste Marke nutzt der Autobauer das neue Tool und bringt seine Kunden in die Augmented Reality (AR). Für BMW ist das Angebot eine Chance, jüngere Autofahrer anzusprechen. Snapchat könnte mit den Lenses wieder Boden gut machen gegenüber Instagram und Co.

Dank der AR-Technologie können BMW-Fans weltweit einen 3D-Blick auf das neue X2-Model erhaschen. Akzeptieren Nutzer die Einladung zum Swipen, schaltet sich die Kamera ein und Snapchat projeziert das neue Model direkt ins Blickfeld. User können auch ums Auto herumlaufen und das Modell in verschiedenen Farben betrachten.

Snapchat, das immer wieder mit der starken Facebook-Konkurrenz zu kämpfen hat, dürfte sich über das Engagement des Autobauers freuen. Viele Marken hatten bereits mit Snapchats World Lenses experimentiert. BMW ist nun die erste Marke, bei der ein Produkt vor dem Kauf mit der Augmented Trial Lens „getestet“ werden kann. Die Technologie soll unter anderem Brand Awareness und Action Intent steigern.

„Snapchat ist jung und modern und passt hervorragend zu BMW und zum BMW X2. Mit ansprechenden Inhalten und hohem Wiederkennungswert bereichern wir das digitale Erlebnis der Snapchat Nutzer. Uns war es wichtig, dass wir uns natürlich in die Umgebung der App und die Lebenswelt der User integrieren. Nur so sprechen wir unsere Fans zum Kanal und zur Zielgruppe passend an“, erklärte Jörg Poggenpohl, Head of Digital Marketing BMW.

Die Kooperation von Snapchat und BMW könnte für beide Seiten eine Win-Win-Situation darstellen. BMW erreicht verstärkt ein junges Publikum, während Snapchat sich wieder als ernstzunehmender Konkurrent von Instagram und Facebook präsentieren kann. BMW hatte zuletzt bereits mit seinem Angebot für die HoloLens von Microsoft auf sich Aufmerksam gemacht.

Das Beispiel zeigt, dass die Augmented Reality weiter aufstrebend ist. Das Engagement von Global Players wie BMW kann der Technologie eine noch größere Aufmerksamkeit geben. Laut einer Daymon-Studie glauben bereits 61 Prozent der Kunden, dass AR ihre Kaufentscheidung beeinflusst, während 55 Prozent zustimmen, dass AR beim Shopping Spaß macht.

– Anzeige –

Decode Berlin am 04.12.2017: Kommen Sie und erleben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten aus der Mobile-Branche einen Abend mit Networking und Insights.
Die App Annie Decode ist eine weltweit durchgeführte Roadshow mit dem Ziel, App-Publisher vom erfolgreichen Start-up bis hin zum großen Unternehmen zu Erfolg in ihren jeweiligen mobilen Märkten zu führen.
Jetzt anmelden


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare