Tipps für iOS-App-Entwicklung, Apples ARKit ausprobiert, spionierende Auto-Apps.

von Sebastian Beintker am 27.September 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Tipps für iOS-App-Entwicklung: Für App-Entwickler, die gezielt Anwendungen für das iPhone oder iPad entwickeln möchten, ist es wichtig, gewisse Besonderheiten in Bezug auf iOS zu beachten. Von der ersten Idee bis zur fertigen iOS-App gibt Apfellike eine Reihe von nützlichen Tipps.
apfellike.com

Apples ARKit ausprobiert: Dank iOS 11 öffnet sich auf Apple-Smartphones nun die interessante Welt von Augmented Reality. Wie das aussieht und was möglich ist, zeigt Mac Life in einem Video anhand von vier ausgewählten AR-Apps, die vor dem Auge des Betrachters ausprobiert werden.
maclife.de

Spionierende Auto-Apps: Die Stiftung Warentest hat 26 Apps auf ihr Datensendeverhalten getestet und herausgefunden, dass deutlich mehr Daten an Google, Apple und andere Stellen übertragen wurden als für den Betrieb der App notwendig waren. Dies verstößt gegen das Bundesdatenschutz- und Telemediengesetz.
spiegel.de

– Anzeige –

Überraschen Sie Ihr Publikum mit einem Rundumblick. Das YOC Inline Video Ad mit einer 360°-Ansicht ist die spannendste Art, Nutzer ihre Werbebotschaft erkunden zu lassen. Das selbstständige Navigieren durch einen scheinbar unbegrenzten Raum ermöglicht Usern eine exklusive Erfahrung und eine unvergessliche Wirkung ihrer Marke. Kontaktieren Sie uns für mehr Infos.

App für Gehörlose: Ein 18-jähriger Argentinier hat eine App mit großem Mehrwert für Gehörlose entwickelt. Die Idee ist simpel aber effektiv. Mit „Hablalo“ ist es gehörlosen Menschen möglich, auf der Straße unkompliziert nach dem Weg zu fragen.
stern.de

Jeansjacke mit App: Nachdem der Verkaufsstart bereits mehrmals verschoben worden war, ist die smarte Jeansjacke von Google und Levi´s nun in den USA für 350 Dollar erhältlich. Heise zeigt, was es damit auf sich hat und was das clever Stück Stoff alles kann.
heise.de

– Anzeige –

Bei der nächsten Ausgabe von future.work geht es um den neuesten Trend im Personalwesen: Data-driven Recruiting! Datenanalysen sollen dafür sorgen, dass Unternehmen genau die Kandidaten finden, die am besten zu ihnen passen. Was das auch für Mitarbeiter bedeutet?
Mehr Infos zur Veranstaltung, den Speakern und zur kostenlose Anmeldung gibt es hier.

– MITGEZÄHLT –

Mit 280 Zeichen verdoppelt Twitter nun testweise bei einer kleinen Gruppe von Nutzern die Tweetlänge. Man erhofft sich davon einen positiven Effekt, verabschiedet sich aber gleichzeitig vom zentralen Markenzeichen.
horizont.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Demokratie muss dahin, wo die Leute sind. Und da die Meinungsbildung immer häufiger auf dem Handy stattfindet, muss die Demokratie eben auch dorthin: aufs Handy.“

So begründete Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer die Entwicklung einer App, mit der zukünftig die Einwohner vor wichtigen Gemeinderatsentscheidungen nach ihrer Meinung gefragt werden.
tagblatt.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare