Konzeptwerkzeuge für Apps, Smartphone per Nase steuern, Lebensdauer von Apps.

von Sebastian Beintker am 21.September 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Konzeptionswerkzeuge für Apps: Um einen App-Prototypen zu erstellen, ist es wichtig, Tools zu kennen, die den Aufwand möglichst gering halten. Der Usabilityblog hat ein paar persönliche Tipps zusammengetragen, die die anfängliche Konzeptionsphase deutlich erleichtern.
usabilityblog.de

Smartphone per Nase steuern: Es wirkt beinah wie ein Aprilscherz. Wissenschaftler haben nun ein neues Bedienkonzept für Smartphones entwickelt, bei dem man mit Hilfe der Finger die Nase drückt oder reibt. Wie das Konzept mit dem treffenden Projektnamen „juckende Nase“ genau funktioniert, zeigt ein unterhaltsames Video.
pcwelt.de

Lebensdauer von Apps: Besonders interessant für App-Macher und -Entwickler ist die Antwort auf die Frage, wie Nutzer mit ihren Apps umgehen, wie lange sie genutzt werden und welche Apps schnell wieder gelöscht werden. Wirtschaftswoche-Redakteur Michael Kroker geht der Sache auf den Grund.
blog.wiwo.de

– Anzeige –

Überraschen Sie Ihr Publikum mit einem Rundumblick. Das YOC Inline Video Ad mit einer 360°-Ansicht ist die spannendste Art, Nutzer ihre Werbebotschaft erkunden zu lassen. Das selbstständige Navigieren durch einen scheinbar unbegrenzten Raum ermöglicht Usern eine exklusive Erfahrung und eine unvergessliche Wirkung ihrer Marke. Kontaktieren Sie uns für mehr Infos.

Kleidung mit NFC-Tag und App: Nike zeigt, wie man Kleidung mit einem Tag und einer App zu einem spannenden Unterhaltungserlebnis für den Kunden machen kann. So lassen sich mit Hilfe eines eingearbeiteten NFC-Tags in der Kleidung z. B. exklusive Videoinhalte auf dem Smartphone ausspielen.
itopnews.de

Instagram mit neuem Raster: Für Unternehmen und Werbetreibende, die bisher ein 3×3 Instagram Mosaik genutzt haben, könnte es bald zu Darstellungproblemen kommen. Der Grund: Instagram testet ein neues Raster mit 4 Spalten.
futurebiz.de

– Anzeige –
Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für das Zeitalter von Chatbots und Sprachassistenten wie Alexa, Cortana oder Google Home: In unserem Seminar am 14.11.2017 in Berlin lernen Sie von Chatbot-Experte Laurent Burdin an nur einem Tag, wie Sie ein gutes Konversations-Interface bauen können. Er vermittelt den Teilnehmern eine gute Kenntnis des jeweiligen Usecase, passende Konsumenten-Insights und das Beherrschen der Bot-Services.
Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

Für 1,1 Milliarden Dollar übernimmt Google einen Teil des Smartphone-Geschäfts von HTC. Kürzlich hatte mobilbranche.de über die Verhandlungen berichtet. Der nun zustande gekommene Deal beinhaltet die Übernahme von Mitarbeitern durch Google und eine Lizenz für HTC-Patente. HTC selbst scheidet nicht aus dem Smartphone-Geschäft aus und betont, dass die eigene Arbeit weitergeht.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir schenken unseren Kunden und Fans wertvolle Zeit, wenn wir ihre Verhaltensweisen kennen und ihnen gezielt Angebote unterbreiten können, die ihr Leben verbessern. Wir steuern deshalb immer stärker Richtung One-to-one-Marketing.“

Das sagt Lutz Kothe, Marketingchef VW Deutschland.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare