„Wir wollen Werbung auf mobilen Endgeräten attraktiv machen“: Interview mit Clément Favier von Adikteev.

von Sebastian Beintker am 25.August 2017 in Interviews, Mobile Advertising, News

Clément Favier, Managing Director von Adikteev

Schön und kreativ sollte Werbung auf mobilen Geräten aussehen. Das ist jedenfalls die Meinung von Clément Favier, Managing Director des Deutschlandgeschäfts von Adikteev. Sein Credo: Um den Kunden zu begeistern, müssen ästhetisches Design und kreative Ideen eine harmonische Verbindung eingehen.

Wir haben uns mit ihm über die Integration von Trademob ins Firmengefüge von Adikteev unterhalten. Wollten wissen, wie die hauseigene Ideenentwicklung abläuft. Und erhielten Einblicke in die firmeneigenen Komplett- und Einzellösungen.

mobilbranche.de: Im Januar dieses Jahres wurde Trademob von Adikteev übernommen. Wie gut konnten Technologie, Kunden und Team von Trademob bei Adikteev integriert werden?

Clément Favier: Die technische Integration der DSP von Trademob in die Plattform von Adikteev haben wir vor einigen Wochen abgeschlossen. Sie verlief reibungslos und schneller als erwartet. Nun sind wir startklar, um dem stabilen Kundenstamm von Trademob, der uns bisher für die Expertise in App Retargeting und Nutzerakquise kennt, unser gesamtes Spektrum anzubieten. Wir konzentrieren uns darauf, bestehende und neue Kunden von unserer Branding-Technologie zu überzeugen und wollen insbesondere auch die Zusammenarbeit mit Agenturen ausbauen.

Das bisherige Feedback zeigt uns, dass der Ansatz, ein Komplettangebot für mobile Werbelösungen aus einer Hand anzubieten, sehr gut ankommt. Unter anderem konnten wir bereits das Traditionshaus Montblanc für eine kreative Branding-Kampagne mit uns begeistern. Um das Geschäft von Adikteev im deutschen Markt auszubauen, setzen wir auf das bewährte Team am Berliner Standort und suchen weitere Verstärkung in den Bereichen Sales, Account Management und Tech.

Ich bilde als Managing Director zusammen mit Kai Zimmermann als CTO und Maximilian Simon als Sales Director das neue Managementteam in Berlin. Ich habe zuvor im Pariser Büro gearbeitet und versuche Brücken zwischen den Kollegen zu bauen, um das Zusammenwachsen zu beschleunigen. In den vergangenen Monaten haben wir viele Begegnungen zwischen den Adikteev-Teams in Paris, New York und Berlin ermöglicht und einen intensiven Austausch kultiviert, um die internationale Zusammenarbeit und den Teamgeist zu fördern.

mobilbranche.de: Sie bieten künftig sowohl Branding- als auch Performance-Lösungen für Marken und Vermarkter auf einer technischen Plattform an, in die nun auch die DSP von Trademob integriert ist. Was hat es damit auf sich?

Clément Favier: Unser heutiges Portfolio ist Resultat zweier strategischer Zukäufe. Adikteev ist in Frankreich als Machine-Learning-Plattform mit eigenentwickelter DMP und Predictive Engine gestartet. Die Akquise des Rich-Media-Spezialisten Motionlead ergänzte unsere Plattform um Kreativtechnologie und -Know-how. Mit der Integration von Trademob verfügen wir nun außerdem über eine eigene DSP und damit Zugang zu mehr als 1 Milliarde Smartphone-Nutzern.

Technisch gesehen vereinen wir nun also Kreativtechnologie, Datenkompetenz und programmatischen Media-Einkauf auf einer Plattform. Das versetzt uns in die Lage, mobile Werbelösungen für alle Bedürfnisse entlang des Funnels anzubieten: Von Branding-Kampagnen über Qualified Traffic für mobile Websites hin zu Nutzerakquise und Retargeting mit dynamischen Produktempfehlungen für Apps.

mobilbranche.de: Ist es auch möglich, eine einzelne Lösung zu buchen? Wenn ja, ist das überhaupt sinnvoll?

Clément Favier: Ja, unbedingt. Jeder Kunde, der zu uns kommt, befindet sich an einem anderen Punkt im Lebenszyklus seines Produktes. Wir konzipieren die Kampagnen dann für die jeweilige Zielstellung des Kunden. Bei den Branding-Kampagnen geht es primär darum, Aufmerksamkeit für eine Marke oder ein Produkt zu schaffen und qualifizierten Traffic für die mobile Website zu generieren.

Brands legen großen Wert darauf, ihre Anzeigen in hochwertigen Umfeldern zu schalten. Deshalb bieten wir entweder die Option, Kampagnen nach Zielgruppen auszusteuern, wobei unsere Daten- und Prediction-Technologie zum Einsatz kommt, oder auf Basis einer Media-Planung, bei der die Kampagne nur auf ausgewählten, meist hochpreisigeren Medienumfeldern ausgespielt wird.

Auch bei den Performance-Kampagnen gibt es unterschiedliche Anforderungen: Eine Early-Stage-App wünscht sich im ersten Schritt neue, aktive Nutzer. Later-Stage-Apps unterstützen wir, indem wir wertvolle Nutzer unter der Maßgabe der Umsatzsteigerung mit Retargeting-Kampagnen reaktivieren. Der Kunde bekommt also immer genau die Kampagne, die er braucht, und die kann dann auf einer oder einer Kombination unserer Technologien und Lösungen beruhen.

mobilbranche.de: Ist Ihre Software cloudbasiert oder muss sie lokal installiert werden?

Clément Favier: Die Nutzung unserer Lösungen ist für Werbetreibende ganz einfach und nahtlos in ihre bestehenden Systeme integrierbar. Bei Branding-Kampagnen entsteht für Kunden keinerlei Setup-Aufwand. Und auch bei Performance-Kampagnen ist keine Installation eines SDK oder einer Software erforderlich. Unsere Kunden aktivieren unser Angebot lediglich in ihrem vorhandenen Tracking-Tool. Wir bieten unsere Lösungen als Managed Service an. Das heißt, wir übernehmen die Aussteuerung und Optimierung der Kampagnen. Kunden bekommen dann ein sehr transparentes Reporting, welche Schritte wir unternommen und wie wir welche Ergebnisse erzielt haben. Sie erhalten außerdem Zugang zu einem Dashboard, das cloudbasiert erreichbar ist.

mobilbranche.de: Worin genau liegen die Vorteile Ihrer Lösungen im Vergleich zu anderen Angeboten auf dem Markt?

Clément Favier: Wir haben uns dem Ziel verschrieben, Werbung auf mobilen Endgeräten attraktiv zu machen. Das steigert die Relevanz für den Nutzer – denn letztlich wollen wir ja, dass er der Werbeeinblendung Zeit und Aufmerksamkeit schenkt – und damit den Erfolg für den Advertiser. Unsere Kampagnen zeichnen sich deshalb durch außergewöhnliche Creatives aus, die von zwölf Designern im eigenen Kreativstudio im Pariser Büro gestaltet werden.

Die Kreativleistung ist in unserem Service inklusive. Darin sehe ich unseren USP: Die einmalige Kombination aus ansprechendem Anzeigendesign, der Daten- und KI-Expertise sowie der eigenen DSP, durch die es erst möglich wird, Lösungen wie interaktive, dynamische Produktanzeigen anzubieten.

mobilbranche.de: Sie sprechen von der Kreativität in der mobilen Werbung und machen es sich zum Ziel, „schöne“ Mobilwerbung zu machen. Woher kommen die Inspirationen?

Clément Favier: Unsere Designer in Paris verbringen 10-15 Prozent ihrer Arbeit mit Forschung und Entwicklung. Diese Zeit nutzen sie, um neue Ideen, Anzeigenformate und Kreativkonzepte zu entwickeln. Die einzelnen Elemente einer Werbeeinblendung, wie das Key Visual einer Kampagne, Produktdarstellungen und multimedialer Content, liefern uns oft der Kunde oder die Media-Agentur zu, bei Bedarf werden sie aber auch von uns erstellt.

Unser Design-Team kreiert mit diesen Elementen dann mobile, teils interaktive Rich-Media-Creatives, die dem mobilen Screen am besten gerecht werden. Auf mobilen Displays haben sich eigene Nutzungskonventionen und Interaktionsformen durchgesetzt. In interaktiven Anzeigen können die Farben des dargestellten Produktes beispielsweise durch Wischen verändert oder Games in einer Anzeige schon einmal probegespielt werden. Aktuelle Gestaltungstrends schnappen unsere Kreativen natürlich auch in ihrem Alltag in der Designmetropole Paris auf.

mobilbranche.de: Welche neuen Produkte sind für die Zukunft geplant?

Clément Favier: Auf der dmexco stellen wir unsere im französischen Markt bereits erprobte „Dynamic Creative Optimization“, kurz DCO-Technologie, auf dem deutschen Markt vor. Dabei nutzen wir künstliche Intelligenz und Machine Learning, um mit den verschiedenen Varianten eines Creatives zu spielen, bis der Algorithmus die Variante identifiziert hat, die beim Nutzer oder einer bestimmten Nutzergruppe am besten ankommt.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Gespräch!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare