BBC startet App für Virtual Reality und 360-Grad-Videos.

von Anika Reker am 07.Juli 2017 in News, Virtual Reality

VR goes öffentlich-rechtlich: Die ehrwürdige BBC, Mutter des gebührenfinanzierten Fernsehens in Europa, geht neue Wege und bringt die Virtual-Reality-App „Taster“ auf den Markt. Darin werden vor allem Inhalte des hauseigenen Online-Senders BBC Three und Dokumentationen der Serie Planet Earth II auf neue Art und Weise aufbereitet. Bei den animierten VR-Inhalten sollen binaurale Audioformate zum Einsatz kommen. Das bedeutet, dass bei der Wiedergabe speziell aufgezeichnete Tonaufnahmen beim Nutzer einen natürlichen Höreindruck mit Geräuschen aus verschiedenen Richtungen erzeugen. Mit interaktiven 360-Grad-Inhalte sollen die Naturfilme von der Planet Earth Reihe in non-lineare Erzählformen gebracht werden. Das heißt, der Nutzer entscheidet selbst, welchen Pfad der Geschichte er wählt und bekommt keine abgeschlossenen Stories mit klarem Anfang und Ende vorgesetzt.

Zu den ersten Inhalten der App zählt unter anderem ein VR-Trailer der Dokuserie „One Deadly Weekend in America“ über Straßenkriminalität in den USA. „Durch Virtual Reality erfahren die Zuschauer das Geschehen aus der Perspektive eines Schussopfers. Die BBC setzt VR zum ersten Mal in dieser Form ein und wir können das Publikum so auf völlig neue Weise fesseln,“ erklärt Damian Kavanagh von BBC Three in einem offiziellen Statement. Der Webauftritt der App gibt darüber hinaus Aufschluss, dass die Rundfunkanstalt „Taster“ als eine Art Zuhause für neue Ideen versteht. „Die App ist unser neuer Weg, frische Ideen und Experimente über die BBC direkt zu dir nach Hause zu liefern,“ heißt es dort. Außerdem wird betont, dass das neue Angebot sich noch im Fluss befindet. Nutzer werden dazu aufgerufen, Dinge, die nicht funktionieren, zu kritisieren.

Die britische Rundfunkanstalt hat schon in der Vergangenheit mit verschiedenen VR-Projekten experimentiert und veröffentlichte unter anderem einen interaktiven Märchenfilm. In Kooperation mit Oculus von Microsoft setzte sie außerdem einige VR-Tierdokumentationen um. Die App „Taster“  funktioniert auf Geräten mit Android und iOS und ist kostenlos verfügbar.

– Anzeige –
Machen Sie es wie App Annie, dem Spezialisten für vertrauenswürdige App-Daten und Insights, und zeigen Sie Präsenz in der Mobilbranche! In unserem Anbieterverzeichnis erreichen Sie mit Ihrem selbst gestalteten Firmenprofil die Entscheider der Branche. Ihre Visitenkarte steht für 12 Monate online und kostet nur 200 Euro. Direkt buchen bei Kay Ulrike Treiß: kay@mobilbranche.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare