Eintöniges App-Ranking, Kampf der Assistenten, Virtuelle und erweitete Realität.

von Samuel Held am 27.Juni 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Eintöniges App-Ranking: Facebook, Google und Apple dominieren weiterhin den App Markt. Laut comScore stammen 12 der beliebtesten 15 Apps in den USA aus den drei Häusern. Andere Unternehmen haben kaum noch eine Chance, in die Spitzenklasse einzudringen, denn an den Platzierungen ändert sich seit Jahren kaum etwas. Die Facebook-App lag seit dem Start der Studie immer ganz vorne.
marketingland.com

Kampf der Assistenten: Beim großen Angebot an Sprachassistenten stellt sich die Frage, welcher der smarten Helfer der beste ist. Eine Studie der New Yorker Marketing-Agentur 360i sieht Google Home klar vor dem Konkurrenten Alexa von Amazon. Von 3000 Fragen konnte Google sechsmal mehr beantworten als dder Amazon-Konkurrent. Nur bei Fragen zu Produkten hatte Alexa die Nase vorne.
9to5google.com

Virtual und Augmented Reality wird zunehmend für hochklassige Geräte produziert. Mobile Geräte fallen im Vergleich zurück. Die beliebtesten Geräte sind weiterhin HTC Vive, Oculus Rift und Samsung Gear VR. Während Entwickler im vergangenen Jahr noch mehr als die Hälfte ihrer Projekte in der virtuellen Realität selbst finanziert hatten, sank dieser Anteil auf unter ein Drittel. UBM Game Network befragte mehr als 600 Professionals.
mediapost.com

Angebot für Narrowband: Die Telekom stellt die Weichen für den 5G-Kommunikationsstandard, der 2020 an den Start gehen soll und bringt erste Servicepakete für NarrowBand IoT (NB-IoT) auf den Markt. Das Angebot ermögliche ehrgeizige neue Geschäftsmodelle und Massenanwendungen in einer sicheren Betriebsumgebung, sagt Telekom-Manager Hagen Rickmann. Die Telekom arbeitet bereits seit einiger Zeit an realen NB-Anwendungen wie Smart-Parking-Lösungen.
infosat.de

Ad Whales: 20 Prozent der mobilen Nutzer generieren 80 Prozent der mobilen Werbeeinahmen, fand eine Studie von Soomla heraus. Sogenannte „Ad Whales“ schauen in Apps oder Spielen besonders viele Apps, um dafür Belohnungen zu bekommen. Werden solche Nutzer direkt von Werbetreibenden angesprochen, können diese ihre Einnahmen erhöhen.
venturebeat.com

– MITGEZÄHLT –

70 Prozent der Deutschen nutzen das Online-Payment. Sie zahlen Online vor allem ihre Rechnungen (86 Prozent) oder überweisen Geld (57 Prozent). Das Vertrauen in die Bezahlverfahren ist im internationalen Vergleich gering. Nur 71% der Deutschen finden, dass die Banken einen sicheren Online Banking-Service bereitstellen. Die Studie wurde vom schwedischen Fintech-Unternehmen Trustly durchgeführt.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir selbst müssen der Wandel sein und den Willen haben, anders zu denken“

Bahnchef Richard Lutz denkt, dass sein Unternehmen das digitale Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat. Die Bahn verkauft seit 1999 online Fahrscheine und betreibt seit 2008 den DB Navigator.
welt.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare