Probleme beim smarten Einkaufen, Von der Konkurrenz-App lernen, Bewerbung per Snapchat

von Samuel Held am 18.April 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Probleme beim smarten Einkaufen: Amazon plant in naher Zukunft vollautomatische Shops ohne eigene Mitarbeiter zu eröffnen. Per künstlicher Intelligenz (KI) soll das System erkennen, was welcher Kunde aus dem Regal nimmt. Kassen sollen so überflüssig werden. Den Start seines ersten öffentlichen Shops musste Amazon nun aber verschieben. Mike Elgan nennt Gründe und zeigt, dass es bei Apple und Starbucks Probleme mit ähnlichen Ideen gibt.
computerwoche.de

Von der Konkurrenz lernen: App-Entwickler sollten sich ständig über Fortschritte bei der Konkurrenz informieren, rät Alexandra Kaufmann. Ein Blick auf Icons und Updates könne die Performance der eigenen App verbessern. Auch die genutzten Werbe-Netzwerken und die Nutzer-Profile vergleichbarer Anwendungen können nützliche Insights bieten.
appannie.com

Bewerbung per Snapchat: McDonald’s startet in Australien eine Recruiting-Kampagne per Snapchat. Bewerber können zehnsekündige Clips an das Unternehmen senden. Ein Filter sorgt dafür, dass sich die Jobanwärter direkt in Arbeitskleidung präsentieren können. Das klassische Bewerbungsgespräch wird Snapchat aber so schnell nicht ersetzen. Die Absender überzeugender Videos werden anschließend zum persönlichen Gespräch eingeladen.
lead-digital.de

Snapchat und Instagram kämpfen weiterhin um Marktanteile. Zuletzt hatte Instagram bekannt gegeben, dass der hauseigene Story-Klon mittlerweile von mehr Menschen genutzt wird als das Original von Snapchat. Mit „Snap to Store“ will Snapchat jetzt neue Geschäftsfelder erschließen. Werbetreibende sollen neue Möglichkeiten bekommen, den Foot Traffic ihrer Werbung zu messen.
campaignlive.com

Virtuelle Marketing-Chancen: Viele Marketer verkennen die Chancen, die die virtuelle Ralität (VR) für ihr Geschäft bietet, sagt HTC-Manager Peter Frolund. VR sei mehr als passive 360-Grad-Filme. Interaktive Erfahrungen böten ein wesentlich größeres emotionales Potenzial. Solche Erlebnisse seien schon mit geringem Aufwand umsetzbar.
horizont.net

– Anzeige –
Mobilisten-Talk-Totale-300x150
Jetzt kostenlos anmelden: Seien Sie dabei, wenn am Montag, 24. April 2017, bei unserem 22. Mobilisten-Talk „Mobile Banking“ im Telefónica BASECAMP in Berlin Matthias Kröner (Vorstandssprecher der Fidor Bank), Fernando Burgos (Director Innovation bei Telefónica Deutschland), Christopher Kampshoff (Lendstar-Gründer) und Maik Klotz (Paymentandbanking.com) über die Zukunft des Bankings diskutieren.
Weitere Infos & kostenlose Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

Bis zu 25 Prozent gesteigert werden kann die Conversion Rate von Online-Händlern, wenn sie Preisvergleichsprotale wie idealo nutzen. Die Portale bieten eine gute Usability und senken so die Abbruchrate bei Käufen. Für Händler entfällt so die Notwendigkeit einer eigenen App oder aufweniger App Store Optimization.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Snapchat ist eine App für Reiche. Ich will nicht in arme Länder wie Indien oder Spanien expandieren.“

So hat sich Snapchat-Chef Evan Spiegel angeblich 2015 zu den Wachstumsplänen seines Unternehmens geäußert. Er selbst bestreitet dies.
meedia.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare