Neue Adobe-Software geht mit künstlicher Intelligenz gegen verzerrte Selfies an.

von Anika Reker am 12.April 2017 in Künstliche Intelligenz, News

UntitledZunkunfts-Selfies: Seit Grafiker Models auf Zeitschriftentiteln mit Adobe Photoshop verschönern, ist die Messlatte für das perfekte Äußere um einiges nach oben gerutscht. Nun zettelt Adobe anscheinend die nächste optische Revolution an und könnte nachhaltig unsere Ansprüche für das perfekte Selfie nach oben schrauben. Das größte Problem beim Selbstporträt mit dem Smartphone besteht bisher darin, dass Aufnahmen mit den Weitwinkelkameras der Geräte absolut nicht dem entsprechen, was unser menschliches Auge eigentlich wahrnimmt. Deshalb sind Gesichter auf Handyschnappschüsssen fischaugig verformt. Abstände, zum Beispiel vom Kopf bis zur Hand, die das Smartphone hält, wirken in der Regel total unrealistisch.

Mit einer neuen Software sollen Nutzer beim knipsen von Selbstportraits die Perspektive nun so anpassen und bearbeiten können, dass all diese Effekte wegfallen und Fotos entstehen, die eben nicht so aussehen, als ob sie vorm Badezimmerspiegel geschossen wurden. „Tolle Portrait-Fotografie setzt die richtige Perspektive, eine Ausrüstung und Erfahrung in der Nachbearbeitung voraus. Aber was wäre wenn wir die Macht künstlicher Intelligenz dafür nutzen, um schlechte Schnappschüsse in gute zu verwandeln und das alles auf einem Smartphone,“ beschreibt das Unternehmen selbst die Vision der Technik, die auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen basieren soll. Bisher veröffentlichte Adobe nur einen kleinen Vorgeschmack in Form kurzer Teaser-Videos.

Wann genau die neue Software rauskommt und ob sie in bestehende Anwendungen integriert werden soll oder ob eine ganz neue App gelauncht wird, ist bisher noch offen.

– Anzeige –
Chatbots
Neuer Termin: Laurent Burdin verrät in seinem Seminar „Chatbots, AI und neue Ökosysteme“ am 7. Juni 2017 in Berlin, wie Chatbots und Sprachassistenten mit Hilfe von künstlicher Intelligenz den Handel und andere Branchen verändern können. Die Teilnehmer entwickeln zusammen ein AI-Dialogkonzept und einen Chatbot.
Jetzt informieren & und Frühbucherticket sichern!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare