Mobile Banking als digitaler Wegbegleiter des Kunden: Jetzt kostenlos zum 22. Mobilisten-Talk anmelden!

von Florian Treiß am 19.April 2017 in FinTech, Mobilisten-Talk, Trends & Analysen

Matthias Kröner, Vorstandssprecher Fidor Bank

Matthias Kröner, Vorstandssprecher Fidor Bank

Banking goes Mobile: „Technologie kann neue Kundenerlebnisse und relevante Alleinstellungsmerkmale schaffen – über die Grenzen des Bankings hinweg“, sagt Matthias Kröner (Vorstandssprecher der Fidor Bank) im Vorfeld unseres 22. Mobilisten-Talks „Mobile Banking“ am kommenden Montag, 24. April 2017, im Telefónica BASECAMP in Berlin. Dort wird Kröner gemeinsam mit Fernando Burgos (Director Innovation bei Telefónica Deutschland), Christopher Kampshoff (Lendstar-Gründer) und Maik Klotz (Paymentandbanking.com) über das Banking der Zukunft diskutieren.

Vorab haben wir alle vier Redner um ihre Einschätzung gebeten, worin aktuell die größte Herausforderung bei der digitalen Transformation des Banking liegt. Maik Klotz meint, dass diese aktuell in der „inneren Einstellung zum Thema“ liegt sowie darin, die „Digitalisierung nicht als Gefahr zu sehen sondern als Chance. Und zu verstehen, dass die Digitalisierung nicht wieder weg geht sondern bleibt.“ Das hat sicherlich noch nicht die gesamte Branche verstanden – daher konzentriert sich der Mobilisten-Talk auf Vordenker der Branche, die die Zeichen der Zeit längst erkannt haben. So sagt Fidor-Boss Matthias Kröner: „Wofür steht Digitalisierung? Meines Erachtens steht dies für Echtzeit-Banking, effiziente end-to-end-Prozesse, kleinsteilige Produktangebote, mobile jederzeitige Verfügbarkeit, Kundenintegration, Offenheit für Drittangebote und einiges mehr. Wer sich nun diese Herausforderung auf der einen Seite und die triste Realität von Banken auf der anderen Seite betrachtet, erkennt, dass die Herausforderung nicht größer sein könnte. Bestehende technologische Strukturen sind ein Hemmnis, bestehe kulturelle Strukturen können die Transformation zum digitalen Unternehmen unmöglich machen!“

Innovationsexperte Fernando Burgos von Telefónica (lesen Sie auch hier unser Interview) sagt: „Die digitale Transformation muss bei allen Chancen, die sie bietet, den tatsächlichen Nutzen für den Kunden immer konsequent ins Zentrum stellen. Gerade im Bereich Banking sind viele Prozesse noch immer sehr starr. Bestehende Systeme können nicht so einfach auf die Kundenwünsche angepasst werden. Auch die häufigen Änderungen bei der Regulierung und auf Technikseite erschweren die Flexibilität der Anbieter. Mit O2 Banking zeigen wir unseren Kunden, dass Banking anders sein kann. Wir sehen uns als digitaler Wegbegleiter unserer Kunden. Für das beste digitale Nutzererlebnis bündeln wir unsere Kompetenz mit der Expertise der Fidor Bank und hören auf die Wünsche unserer Kunden.“ Fidor-Boss Matthias Kröner verweist auf die digitale Vorreiterrolle seines Unternehmens: „Technologisch hat die Fidor Gruppe dank des API basierten fidor Operating System (fOS) ein Alleinstellungsmerkmal im Markt, mit dem Fintechs von der Bitcoin-Plattform bis zum Crowdlending, aber auch internationale Konzerne wie Telefónica Banking-Dienstleistungen anbieten können, ohne selbst eine Banklizenz haben zu müssen. Kulturell ist es der Vorteil der Fidor Gruppe erkannt zu haben, dass Technologie neue Kundenerlebnisse und relevante Alleinstellungsmerkmale schaffen kann – über die Grenzen des Bankings hinweg. Diesen Beweis treten wir in beeindruckender Weise gemeinsam mit Telefonica/O2 an!“

Der „Die Höhle der Löwen“-erprobte Lendstar-Gründer Christopher Kampshoff fordert wiederum die Branche auf, dass viel mehr Banken sich an der Fidor Gruppe ein Vorbild nehmen sollten und die Leistungen von jungen Fintechs anerkennen sollten, denn das sei noch längst nicht überall der Fall: „Die aktuell nach wie vor vorhandenen Vorurteile gegenüber Fintechs sind ein Problem für die Marktdurchdringung und Akzeptanz. Es wird immer noch von vielen Marktteilnehmern wie Banken aber auch der Presse Angst geschürt und Vorurteile verbreitet. Den Verbraucher gegenüber aufzuklären und transparent zu sein ist eine wichtige Aufgabe für alle Fintechs.“

Weitere Infos zum 22. Mobilisten-Talk „Mobile Banking“ finden Sie hier >>

Tickets für den 22. Mobilisten-Talk:

Von Eventbrite

(Sollte es mit dem Formular Probleme geben, können Sie Ihr kostenloses Ticket auch direkt bei Eventbrite bekommen)

Hauptsponsor:

Telefonica-Basecamp

Jahrespartner:

AppAnnie_Logo_200px

CELLULAR

Remerge

Engagieren auch Sie sich!

Informationen zu einem Sponsoring der Mobilisten-Talks sowie auch Werbemöglichkeiten bei unseren Fachdiensten mobilbranche.de und Location Insider entnehmen Sie bitte der folgenden PDF-Datei: Mediadaten & Events 2017

Florian-Treiss-mobilbrancheIhr Ansprechpartner:

Florian Treiß
Treiß Media UG (haftungsbeschränkt)
Käthe-Kollwitz-Str. 35
04109 Leipzig
Tel: (0341) 42053558
E-Mail: treiss@mobilbranche.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare