Hingucker „Echo Look“, Facebook Collection Ads im Test, Testament per App.

von Anika Reker am 27.April 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Hingucker „Echo Look“: Alexa hört mit und ein neues Produkt aus Amazons Echo-Reihe schaut zu. Auf seinem Twitter-Kanal präsentierte das Unternehmen jetzt die künstlich intelligente Kamera. „Echo Look“ soll sich in erster Linie als Styling-Berater nützlich machen. Der Nutzer lässt sich per Sprachbefehl knipsen und bekommt dann in Prozentangaben mitgeteilt, wie gut die Kleidungsstücke des Outfits zueinander passen. Dahinter steckt ein intelligenter Algorithmus. Die Mode-Kamera gibt es für etwa 200 Dollar erst mal nur in den USA zu kaufen.
wired.co.uk

Facebook Collection Ads im Test: Das ausschließlich mobile Werbeformat des sozialen Netzwerkes  bietet dem Nutzer Produktinformationen in Form von Bild- und Videoelementen und leitet ihn direkt zum Shop des Anbieters weiter. Christian Kohn, Managing Director von Performics, analysiert das seit kurzem in Deutschland verfügbare Tool auf seinen Nutzen und attestiert ihm großes Potential für Werbetreibende.
internetworld.de

Testament per App: Über unsere Smartphones regeln wir fast alles im Alltag. Warum überlässt man dem Gerät dann nicht auch Dinge über das Leben hinaus? – fragte sich ein Gründer aus München und entwickelte die App „LifeCompanion“. Darin kann der Nutzer Nachrichten für Familie und Freunde hinterlegen, aber auch Bankdaten und Zugänge für Social-Media-Konten. Außerdem vermittelt die App dem Nutzer Rechtsdienstleistungen für die Erstellung von Patientenverfügungen.
wired.de

– Anzeige –
Data_Debates_Logo_TZ_RZ_Telefonica
Data Debate #3: Digitale Souveränität –Treiber oder Hemmschuh für Innovation und gesellschaftliche Entwicklung? Die 3. Ausgabe der #DataDebates steigt am Donnerstag im Telefónica BASECAMP in Berlin. Diskutiere mit: Carl Bildt, Vorsitzender der Global Commission on Internet Governance und ehemaliger Ministerpräsident von Schweden. Ihr wollt dabei sein? Hier geht’s zur kostenlosen Anmeldung.

Mobiles Weltgeschehen: Sechs von zehn Internetnutzern beziehen ihre Nachrichten-Dosis per Smartphone. Nach einer Umfrage des GlobalWebIndex tendieren männliche Nutzer mit 61 Prozent etwas stärker dazu, News mobil zu konsumieren. Bei den Frauen gaben 55 Prozent an, im letzten Monat die Webseite oder App eines Nachrichtenmediums per Smartphone besucht zu haben.
globalwebindex.net

Zum Kinder-Tarif: Mobilfunkanbieter Vodafone will die ganz junge Zielgruppe möglichst früh binden und bietet spezielle Angebote für Kunden unter zehn Jahren. Das Paket „Red+ Kids“ bietet Eltern die Möglichkeit, für zehn Euro eine extra Sim-Karte für den Nachwuchs zu kaufen. Enthalten ist eine Flatrate für Anrufe zum Eltern-Handy, ein gewisses Kontingent an Freiminuten und SMS und ein vorinstallierten Jugendschutzsoftware.
stern.de

– Anzeige –
app-retention-johannes-von-cramon„An Retention scheitern die meisten Apps“, sagt Johannes von Cramon in unserem Interview. Kein Einzelfall: Eine durchschnittliche App verliert bereits nach 3 Tagen ca. 80% ihrer zuvor akquirierten Nutzer. Doch es gibt Gegenmittel: Johannes von Cramon zeigt im Seminar „App Retention & Engagement“ am 31. Mai 2017 in Berlin, wie Du ein passendes Konzept entwickeln kannst, um Deine App-Nutzer bei der Stange zu halten.
Jetzt anmelden und noch bis Sonntag 100 Euro sparen!

– MITGEZÄHLT –

71 Prozent der deutschen Teenager nutzen Instagram. Damit ist der Foto-Dienst in der Altersgruppe der 14- bis 19-Jährigen beliebter als Facebook, wie der aktuelle Social-Media-Atlas zeigt. Insgesamt haben aber nur 26 Prozent der Internetnutzer in Deutschland ein Instagram-Konto.
horizont.net

– DA WAR NOCH WAS –

„Dass ich die Fütterung der Schweine mit dem iPhone steuere, passt für viele nicht in ihr romantisiertes Bild der Bauernhof-Idylle.“

Schweinebauer Marcus Holtkötter nutzt soziale Medien, um mit Politik und Verbrauchern in Kontakt zu treten und will so Vorurteile über die Agrarwirtschaft aus dem Weg räumen.
noz.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare