Samsung baut sein Virtual Reality-Imperium weiter aus.

von Anika Reker am 31.März 2017 in News, Trends & Analysen

de-gear-360-c200-sm-c200nzwadbt-white-61404291Let’s get virtual: Mit einer neuen Version seiner Smartphone Virtual Reality Brille Gear VR und einer neu vorgestellten 360-Grad-Kamera vergrößert der Handy-Hersteller sein Angebot in dem Bereich. Außerdem strecken die Südkoreaner ihre Fühler nun in Richtung der hochentwickelten Luxus-Produkte und machen damit Oculus Rift und HTC Vive Konkurrenz.

Nach Berichten von CNET arbeitet Samsung aktuell an einer High-End-Brille, die vor allem für industrielle Kunden, Designer und Profi-Gamer interessant seien soll. Lee Young-hee, die Smartphone-Marketing-Chefin des Konzerns, bestätigte die Gerüche. Details zu dem Projekt wolle sie aber unter Verschluss halten, da die VR-Brille sich noch in Konstruktion befinden würde.

Neben der speziellen High-End-Linie verliert Samsung aber auch seinen massentauglichen  VR-Bereich nicht aus den Augen. „Eine unserer Strategien ist es, die neue Nachfrage nach VR zu demokratisieren und sie zum festen Bestandteil unserer Smartphones zu machen,“ erklärt Lee Young-hee. Die Smartphone-Brille Gear VR hat sich seit ihrem Launch Ende 2015 nach Angaben des Unternehmens rund fünf bis sechs Millionen Mal verkauft. Der Erfolg kommt sicher nicht zuletzt daher, dass Samsung das Produkt immer wieder im Paket mit seinen führenden Smartphones angeboten hatte. Auch Kunden, die das am Mittwoch präsentierte Galaxy S8 vorbestellen, erhalten die neuste Version der Gear VR kostenlos dazu.

Die durch den Launch des neuen Flagship-Smartphones entstandene Aufmerksamkeit nutze Samsung geschickt, um ein weiteres Produkt vorzustellen: eine neue 360-Grad-Kamera namens Gear 360. Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell will das neue Produkt nicht nur mit einem verbesserten Design, sondern auch mit einer erhöhten Auflösung von 8,4 Megapixeln und der Option zum Live-Streaming überzeugen. Zu welchem Preis die neue Gear 360 auf den Markt kommen wird, ist bisher noch unklar. Nach Angaben des Unternehmens, soll sie erschwinglicher sein, als der Vorgänger. Die Gear 360 der ersten Generation kam zu einem Preis von 350 Dollar auf den Markt.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare