Pinterest öffnet Promoted App Pins für alle, adjust attestiert guten ARPU.

von Florian Treiß am 28.März 2017 in App Business, News

app-pins-visual

Neue Plattform für User Aquisition: Das Bilder-lastige Social Network Pinterest öffnet sein neues Werbeprodukt „Promoted App Pins“ nach einer Testphase in den USA nun für sämtliche interessierten App Publisher in den USA, Kanada, UK, Irland, Australien und Neuseeland, also die Märkte, wo Pinterest schon sein erstes Werbeprodukt „Promoted Pins“ anbietet. Mit den Promoted App Pins können App-Vermarkter installationsorientierte Werbung in Pinterest User Feeds platzieren und somit App-Downloads über Pinterest zu generieren. Deutsche App Publisher gucken aber vorerst in die Röhre, weil Pinterest hierzulande noch gar keine Werbung anbietet.

Die Mobile-Messplattform Adjust konnte noch vor dem regulären Launch die Beta-Testphase in den USA auswerten – und bescheinigt den Promoted App Pins von Pinterest eine sehr hohe Qualität: „Die ersten Ergebnisse zeigen, dass es auf Pinterests Plattform eine starke, bislang unerschlossene Userbase gibt, die eine hohe Kaufkraft hat. App-Vermarkter haben mit den Promoted App-Pins die Möglichkeit, relevante Botschaften an ein Nischenpublikum zu bringen“, sagt Adjust-Gründer Christian Henschel gegenüber mobilbranche.de.

Laut der Adjust-Untersuchung lag der durchschnittliche Umsatz der User (ARPU – average revenue per user), die über Pinterest App Pins akquiriert wurden, um den Faktor 2,5 höher als bei übrigen Kanälen. Das heißt, wenn das durchschnittliche Umsatz eines zuvor akquirierten App-Nutzers bei 4 Euro liegt, so geben die App-Nutzer, die über Pinterest akquiriert wurden, 10 Euro in der App aus. Mehr dazu verrät die folgende Grafik:

pinterest-arpu.de

Insgesamt analysierte Adjust 61 Millionen App-Installs aus der ersten Märzwoche. 115.000 davon kamen von Pinterest. Dann wurde verglichen, wie erfolgreich die App Pins performt haben. Aus dem Beta-Test geht hervor, dass Fitness-Apps am meisten von den neuen App-Pins profitieren. Die ARPU-Werte aus der Pinterest-Kampagnen waren bei den Fitness-Apps fast neunmal höher als auf anderen Premium-Plattformen und verdreifachten die Anzahl ihrer organischen Nutzer. Darauf folgt Fintech, wo die Pinterest-Nutzer fast viermal so viel wert waren wie andere Nutzer. Bei Gaming-Apps waren die Werte immer noch fast doppelt so hoch. Hingegen schwächelten E-Commerce-Apps im Vergleich zu den anderen Vertikals. Der ARPU war etwa zwei Drittel niedriger als die der anderen Premium-Plattformen, jedoch waren die Korbgrößen annähernd gleich – was darauf hindeutet, dass in erster Linie die E-Commerce-Vermarkter nachholen müssen.

pinterest-basket-sizes.de

Korrekturhinweis: Der Beitrag suggerierte in der ersten Fassung, dass „Promoted App Pins“ weltweit buchbar sind und somit auch in Deutschland, was allerdings vorerst nicht der Fall ist. Auch generell bietet Pinterest in Deutschland noch keinerlei Werbemöglichkeiten an.


Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

adjust GmbH Logo
Unternehmen:
adjust GmbH
Weitere Beiträge zu adjust GmbH:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare