Mobile Wallets, Tourismus-Marketing, Nachrichten löschen.

von Angela Kreß am 08.März 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Mobile Wallets könnten die Zukunft des Bezahlens sein. Der Markt ist weiterhin in Bewegung. Anbieter wie die Deutsche Telekom haben sich im vergangenen halben Jahr verabschiedet, andere sind neu dazugekommen. ApplePay plant noch in diesem Jahr den Einstieg. Die Zahl der Anbieter, die sowieso schon rückläufig ist, dürfte dann noch kleiner werden. Jochen Siegert gibt einen Überblick über die Entwicklung.
paymentandbanking.com

Tourismus-Marketing: Soziale Medien sind ein wichtiges Instrument für das Tourismus-Marketing. Laut einer repräsentativen Befragung von Bitkom haben 36 Prozent der Nutzer dort schon einmal eine Anregung geholt. Das Selfie von Freuden vor dem Eifelturm oder das Video aus New York auf Facebook, Instagram und Co. werden häufig zur Vorab-Recherche genutzt. Allerdings würden nur 13 Prozent der Befragten eine Chatberatung der persönlichen Beratung im Reisebüro vorziehen.
bitkom.org

Nachrichten löschen: Whatsapp möchte in einer Beta-Version die Möglichkeit testen, versendete Nachrichten zu löschen. Die Nachrichten dürfen dafür nur einen Haken anzeigen (noch nicht zugestellt) und der Versand darf nicht länger als 29 Minuten zurückliegen, damit der Sender die Nachricht zurückziehen kann. Der Insider-Account WABetainfo tippt auf eine baldige Backend-Aktivierung.
windowsunited.de

TÜV Rheinland sieht Probleme bei der Internetsicherheit. Das Internet der Dinge erfordere besondere Sicherheitsstandards. Sicherheitsprüfungen und Zertifizierungen für vernetzte Geräte werden demnach immer wahrscheinlicher. Laut TÜV zählen vernetzte Geräte zu den am einfachsten zu knackenden Geräten. Auch Unternehmen der vernetzten Industrie sollten die Sicherheit ihrer Produkte jederzeit überwachen.
finanznachrichten.de

Internet der Dinge bringt Vorteile für Unternehmen. Laut einer Untersuchung von Hewlett Packard gaben 82 Prozent an, dass es die Unternehmens-Effizienz verbessert. 81 Prozent sehen effizientere IT-Lösungen und 78 Prozent verbesserte Customer Experience. Auch in der Zukunft sehen Manager das Potential für steigende Produktivität.
mediapost.com

– Anzeige –

Mama_Berlin_300x150
MAMA Berlin bietet Workshops mit Lerneffekt, die exakt auf die länderspezifischen Anforderungen von Mobile Marketern zugeschnitten sind. Das Konzept verfolgt drei Kernpunkte, die Marketern helfen, überragende Ergebnisse in ihren Jobs zu erzielen: Information, lokale Relevanz und Netzwerken. Durch Partnerschaften mit den jeweiligen Marktführern liefern die Workshops profunde Markttrends, leisten praktische Hilfestellung zur Optimierung mobiler Marketingkampagnen und bilden dabei einen ausgezeichneten Treffpunkt für alle Spezialisten, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen.
Sei am 23 März dabei!

– MITGEZÄHLT –

Um 45 Prozent sind die Ausgaben für mobile Werbung 2016 im Vergleich zu 2015 gestiegen. Bis 2019 sollen die Ausgaben für mobile Werbung laut Smaato 71 Prozent aller Ausgaben für digitale Werbung ausmachen.
mobyaffiliates.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Die Lösung ist, Chatbots als einen Kanal zu betrachten, der trigger-basierte Kommunikation in Richtung Kunde automatisiert auslöst und dabei kanalübergreifend agieren sollte. Nicht mehr und nicht weniger.“

Florian Steps von Mapp Digital rät Unternehmen, Chatbots als Ergänzung zu anderen Kommunikationskanälen zu nutzen.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare