Machine Learning gegen Hacker, mobiles Bezahlen hinkt in Europa hinterher, Native Videos ziehen auf Facebook.

von Angela Kreß am 14.März 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Machine Learning könnte Unternehmen helfen, sich vor Hacker-Angriffen zu schützen. Mit der steigender Anzahl vernetzter Geräte erhöhen sich auch die Angriffspunkte für Hacker. Vorgelagerte Bereiche der eigentlichen IT-Infrastruktur könnten Unternehms-Netzwerke in Zukunft sicherer werden lassen und so zu wichtigsten Präventions-Methoden werden. Schätzungen der International Data Corporation zufolge steht 66 Prozent aller Netzwerke bis 2018 möglicherweise ein Sicherheitsvorfall im Internet der Dinge bevor. Zehn Prozent aller Cyberangfriffe werden sich explizit gegen Systeme des Internets der Dinge richten.
computerwoche.de

Mobile Bezahlsysteme hinken in Europa und Nordamerika noch immer hinterher. Das geht aus einem Befund des Global Web Index hervor. Demnach nutzen in der Asien-Pazifik-Region 36 Prozent der 16- bis 64-Jährigen mobile Bezahlangebote. In Lateinamerika sind es 25 Prozent, während Europa mit nur etwa 16 Prozent deutlich hinterher hinkt. Ein Grund dafür könnte sein, dass hier noch immer Kredit- und Debitkarten eine größere Rolle in der Finanz-Infrastruktur spielen.
globalwebindex.net

Native Videos auf Facebook erhalten mehr Interaktion und werden öfter geteilt als eingebettete Videos von externen Anbietern wie YouTube. Quintly, ein Analyst für Social Media Aktivitäten, zählte im zweiten Halbjahr 2016 über 6 Mio Video-Posts auf 167.000 Profilen. In jedem einzelnen Monat konnten die facebookeigenen Videos bessere Ergebnisse erzielen.
forbes.com

– Anzeige –


Sie haben eine innovative, shopperorientierte Händler-Hersteller-Kooperation auf den Weg gebracht und arbeiten eng mit Ihren Partnern zusammen, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern? Ob stationärer Handel oder Online-Shop, Baumarkt oder Fashionstore, Prozessverbesserung oder Produktinnovation – Bewerben Sie sich bis zum 12.05.2017!
www.ecraward.de/bewerbung

App-Downloads sind ein wichtiger Indikator für Unternehmen. Nicht nur mehr Werbeausgaben, sondern besonders Investitionen in die richtigen Kanäle können dabei einen entscheidenden Unterschied machen. Thomas Kriebernegg hat für the next web einige Tipps und Indikatoren zusammengestellt, wie sich App-Downloads verbessern und dafür gesteckte Ziele überprüfen lassen.
thenextweb.com

Mobile Banking gewinnt in Großbritannien an Bedeutung. Laut einer Studie von Price Waterhouse Coopers halten 39 Prozent der 18- bis 24-Jährigen mobile Bank-Services für sehr wichtig. In der Gruppe der 25- bis 44-Jährigen sind es sogar 66 Prozent. Banken, die allerdings lediglich Online-Services anbieten, stecken noch immer in der Anfangsphase. Nur neun Prozent der Befragten gaben an, eine solche Bank überhaupt zu kennen.
businessofapps.com

– Anzeige –
Product Management shutterstock_285550223
Jetzt anmelden: Wie man erfolgreich neue Produkte entwickelt, verrät Taner Kizilok im mobilbranche.de-Seminar „Lean Product Management“ am 29. März 2017 in Berlin. Dort zeigt er, wie Sie mit dem Framework „Lean Startup“ Innovationen wie neue Apps oder Chatbots erfolgreich managen. Im Vorfeld des Seminars gibt Taner Kizilok zudem drei Lesetipps zum Produktmanagement.

– MITGEZÄHLT –

2,5 Milliarden Dollar werden die Ausgaben für Augmented- und Virtual-Reality Hardware, Software und Services 2017 betragen. Das geht aus einer Vorhersage der International Data Corporation hervor.
emarketer.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Die 360-Grad-Videos sind noch keine selbstverständlichen Snapchat-Funktion und haben deshalb noch den Neuigkeits-Faktor. Sie sind vielversprechend, weil das Wischen Einfluss und eigene Entscheidungen lässt. Nutzer schauen die Videos, weil sie es wollen.“

Nick Cicero, Gründer und CEO bei Delmondo, sieht in Snapchats 360-Grad-Videos großes Potential, um Botschaften an Nutzer zu übermitteln.
digiday.com

– M – Video

21. Mobilisten-Talk: Es ist immer noch relevant, die organischen Download-Zahlen anzukurbeln, denn „Appstore-Algorithmen sind leider immer noch viel dümmer, als die der klassischen Suchmachmaschinen“, sagte GrowFirst-Gründer Johannes von Cramon bei unserem Event am vergangenen Donnerstag im Telefónica BASECAMP in Berlin. Für alle, die es verpasst haben, haben wir die Kamera mitlaufen lassen und die Podiumsdiskussion zu „App Marketing“ inklusive vorangehender Keynote von Richard Harless, dem Chef von Shazam Deutschland, aufgezeichnet.
youtube.com

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare