100 Tage Akkulaufzeit, Chatbot-Skepsis, Extrakosten für den Ton.

von Anika Reker am 14.Februar 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

100 Tage Akkulaufzeit: Wissenschaftler der Cornell University haben eine Technik entwickelt, die vielen Smartphone-Besitzern das Leben um einiges erleichtern dürfte. Elektronische Geräte der Zukunft könnten aus Material bestehen, dass gleichzeitig ferromagnetisch und ferroelektrisch ist und den Energieverbrauch massiv senkt. Im Klartext heißt das: Das Handy muss nur noch alle drei Monate ans Ladegerät.
androidmag.de

Chatbot-Skepsis: Über die Hälfte der Online-Käufer können sich nicht vorstellen, mit einem Roboter zu chatten. Laut einer Umfrage des Marktforschers Fittkau & Maaß Consulting finden immerhin 20 Prozent der Nutzer einen Chat als Alternative zu Telefonaten, E-Mails und Online-Formulare generell sinnvoll. Allerdings nur, wenn ein echter Mensch antwortet. Gerade einmal 3,5 Prozent der Nutzer gaben an, wirklich gerne mit Chatbots zu kommunizieren.
t3n.de

Extrakosten für den Ton: Werbetreibenden bietet Facebook jetzt die Option, die Kosten für Videowerbung nach der Nutzung des Audios zu staffeln. Wenn ein Clip ohne Ton angesehen wird, zahlt das Unternehmen weniger an das soziale Netzwerk. Bisher legte Facebook seinen Kunden nahe, Videos mit Untertiteln zu versehen, damit sie auch mobil gut funktionieren.
horizont.net, adage.com

– Anzeige –
Ab sofort ohne Wartezeit erhältlich: Die Sprachsteuerung Amazon Echo ist ab jetzt in Deutschland nicht mehr nur auf Einladung verfügbar, sondern nun für jedermann sofort bestellbar. Bestellen Sie die direkt hier die große Variante Amazon Echo für 179,99 Euro oder die kleine Variante Amazon Echo Dot für 59,99 Euro.

Virtuelles Kennenlernen: LovInVR ist die erste Dating-App, mit der Nutzer ihr erstes Treffen in der virtuellen Realität abhalten können. Suchende kreieren einfach einen Avatar, mit dem sie potentielle Partner in fiktiven Strandhäusern besuchen können. Laut den Machern der App bekommt man in VR schneller ein Gefühl für die andere Person als im Chat – und muss trotzdem nciht das Haus verlassen.
vrodo.de

Smartphone statt Pille: Die App Natural Cycles könnte zu einer echten Alternative für herkömmliche Verhütungsmethoden werden. Der TÜV Süd bestätigte der Anwendung eine Sicherheitsrate von 99,5 Prozent. Damit wäre die App genauso effektiv wie die Pille. Nutzerinnen messen täglich ihre Körpertemperatur und tragen diese ein. Natural Cycles berechnet dann die fruchtbaren Tage. Laut Betreibern nutzen aktuell 100.000 Frauen die App.
techbook.de

– Anzeige –
OUT NOW: Die 6. Ausgabe des Journals für Netzwirtschaft – Wie man mit einem Archiv für digitale Geschäftsentwicklung digitale Geschäfte entwickelt.
Hier bestellen

– MITGEZÄHLT –

36 Prozent der US-Autofahrer sind skeptisch in Hinblick auf künstliche Intelligenz und würden während der Fahrt in einem selbstfahrenden Auto zur Sicherheit auf die Straße schauen. Umgekehrt würden Personen, die den selbstfahrenden Autos trauen, während der Fahrt am liebsten Lesen, Telefonieren und Arbeiten. Auf Platz 9 der Umfrage des Auto Insurance Centers landet Sex, dicht gefolgt von Beten auf Platz 10.
mediapost.com

„Mit der Zeit werden sich biologische und digitale Intelligenz verschmelzen.“

Tesla-Gründer Elon Musk glaubt daran, dass sich Menschen mit Maschinen verbinden, um von künstlicher Intelligenz zu profitieren.
fortune.com

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare