NFC auf dem Vormarsch: Esso und Lidl rollen kontaktloses Bezahlen mit Girocard aus.

von Florian Treiß am 27.Januar 2017 in Mobile Payment, News

Girocard kontaktlos

Kontaktlose Zahlung mit der Girocard. Bild: BVR

Bald bundesweit: Nach einem Pilotprojekt im Großraum Kassel rollt die Deutsche Kreditwirtschaft in Kürze das kontaktlose Bezahlen mit der Girocard in ganz Deutschland aus. Auf Basis des Standards NFC, der u.a. auch von Mastercard Paypass und Visa Paywave genutzt wird, können Kunden damit kleine Beträge von bis zu 25 Euro ohne Eingabe einer PIN bezahlen. Dadurch soll der Bezahlvorgang weniger als 1 Sekunde dauern. Erste bundesweite Partner der kontaktlosen Girocard sind Esso und Lidl. Während die Tankstellenkette ihre Kassen noch im 1. Quartal entsprechend aufrüsten will, soll bei Lidl die kontaktlose Girocard-Zahlung bereits im Frühjahr in allen 3.200 Filialen in Deutschland möglich sein. Lidl-Manager Marcel von Haber sagt: „Wir möchten unseren Kunden einen bequemen und schnellen Einkauf ermöglichen. Daher bieten wir ihnen demnächst das kontaktlose Bezahlen per girocard als weitere Bezahlmöglichkeit an.“ Bereits 14 Mio Kunden von Genossenschaftsbanken und Sparkassen sind inzwischen im Besitz einer NFC-fähigen Girocard und können damit nun vermehrt bei ihren Einkäufen durch einfaches „Davorhalten“ bezahlen, so die Deutsche Kreditwirtschaft, die erwartet, dass auch andere Banken dem Trend folgen dürften. Das kontaktlose Bezahlverfahren von Girocard dürfte perspektivisch auch im Mobile Payment zum Einsatz kommen: Beim Pilotprojekt in Kassel konnten bereits Nutzer der Vodafone Wallet ihre Girocard in der entsprechenden App hinterlegen, um im Anschluss direkt per Handy zu bezahlen.
die-dk.de

– Anzeige –
Sven SpödeWeChat ist der Trendsetter für digitale Entwicklungen, die von China nach Europa kommen. China-Experte Sven Spöde zeigt in unserem Seminar zu WeChat am 8.2.2017 in Berlin, wieso WeChat längst mehr als bloß ein Messenger ist, wie deutsche Unternehmen schon heute Chinesen per WeChat erreichen können und welche WeChat-Trends bald auch im Facebook Messenger laufen dürften.
Weitere Infos & Anmeldung hier!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare